Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: Bastelanleitung Schwert mit flexiblen Kernstab

Bastelanleitung eines Schwertes mit flexiblen Kernstab

Z.B. so soll das Ergebnis aussehen, mann kann natürlich auch Speere oder anderes mit der Technik basteln:

  • http://img6.imageshack.us/img6/9757/schwert001001.jpg

Zuallererst braucht man einen flexiblen Kernstab, um an diesen zu kommen gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Man kauft sich eine Surfsegellatte in einem Surfshop, das ist ein gängiger Artikel der aber leider schwierig über das Internet zu beziehen ist.

2. Man schleift sich selber einen flexiblen Kernstab aus einem herkömmlichen Kernstab zurecht. Besonders praktisch wenn man Speere oder andere sehr lange Waffen bauen will, da man den Kernstab nicht aus einem starren und einem flexiblen Profil zusammenstückeln muss.

Hier mal exemplarisch an einem 12x8er Kernstab ausgeführt: 

Man braucht einfach etwas Schleifpapier -ein Bandschleifer ist natürlich besser-, optional ist ein Mundschutz  und ein paar Gummiehandschuhe ganz praktisch: 

  • Einfach den Kernstab auf den Boden legen, Bandschleifer drauf und los:

    http://img855.imageshack.us/img855/9310/img1288001001.jpg

Runterschleifen bis der Stab in den letzten 30 cm 1-2 mm dick ist.

Nach nicht mehr als 5 Minuten sollte man dann einen schönen sich verjüngenden flexiblen Kernstab und einen Haufen echt widerlichen Glasfaserkunststoffstaub haben.

  • http://img51.imageshack.us/img51/8773/img1289001001.jpg

    http://img845.imageshack.us/img845/635/img1291001001.jpg

Hat man erstmal den Kernstab kann es an den eigentlichen Waffenbau gehen.

Da der Kernstab am Ende nur 1-2 mm hoch ist, kommt eine herkömmliche 3-Lagenbauweise nicht in Frage, daher wurde die Mittellage ein wenig abgewandelt:

Es werden zwei Streifen in maximaler Kernstabdicke auf beide Seiten des Kernstabes geklebt welche an der Spitze natürlich viel zu dick sind.

  • http://img576.imageshack.us/img576/8053/img1259001001.jpg

Dann wird mit einem Cutter viermal Schräg am Kernstab entlang geschnitten bis nurnoch zwei Prismen stehenbleiben, Ungenauigkeiten sind egal das gleicht sich beim Aufbringen der Decklagen wieder aus.

  • http://img20.imageshack.us/img20/139/img1262001001.jpg

    http://img43.imageshack.us/img43/2977/img1265001001.jpg

Die Mittellage ist bis auf die Spitze Fertig.

Jetzt kommt die Spitzensicherung, diese wurde ein wenig aufwendiger gestaltet damit ein möglicher frühzeitiger Verschleiß verhindert wird.

Zuerst ein kommt ein Wickel Aramidgewebe um die Spitze; das Aramid wird mit verdünntem Pattex pepinselt (33% Nitroverdünnung/66% Pattex) und angetrocknet auf die mit normalem Pattex grundierte Spitze gewickelt. Aramid gibt es z.B. bei http://shop.r-g.de/Aramid/Aramidgewebe/Aramidgewebe-36-g/m.html

  • http://img41.imageshack.us/img41/7770/img1267001001.jpg

Dann kommen zwei Lagen Aramid beidseitig auf die Spitze (Pattex normal auf den Kernstab und verdünnt auf das Gewebe)

  • http://img268.imageshack.us/img268/4792/img1269001001.jpg

Nun werden zwei dünne linsenförmige Stücke aus Plastazote 70 beidseitig aufgeklebt, ein Stück Gummie mit analoger Form sollte auch gehen.

  • http://img69.imageshack.us/img69/824/img1273001001.jpg

Nun wieder Pattex drauf und abermal Aramidgewebe drum, dann zuschneiden dass das ganze ins Schwer passt:

  • http://img848.imageshack.us/img848/28/img1274001001.jpg

Fertig ist die Mittellage.

Jetzt kommt der Stab mit Spitzenschutz und den beiden kleinen Schaumstoffprismen an beiden Seiten wie beim herkömmlichen Bau in ein Plastazote-Sandwich aus zwei 8mm dicken Streifen, dabei entsteht dort wo der Kernstab dicker wird und an der Spitze ein Huckel, diesen Schleift man einfach weg um dann nachher eine gleichmäßige Klinge schneiden zu können:

  • http://img9.imageshack.us/img9/1601/img1281001001.jpg

Jetzt hat man einen normalen rechteckigen Block mit dem man wie mit einem herkömmlichen 3-Lagen-Sandwich weiterverfahren kann.

Mit Cutter oder Bandsäge geschnitten und nachgeschliffen hat man dann den fertigen Kingenrohling in der Hand, hier im vergleich mit einem 3-Lagenschwert eines bekannten Herstellers:

  • http://img694.imageshack.us/img694/7485/img1295001001.jpg http://img594.imageshack.us/img594/9462/img1292001001.jpg

Der Rohling und die Waffe sind aus einer nachgeschliffenen Segellatte. Der herkömmliche Kernstab wurde nur rein aus Interesse zugeschliffen und liegt noch rum. Die Anleitung ist aus Bildern von drei verschiedenen Waffen zusammengestückelt.


Taurec, am 20.03.2012


zurück zu LarpAusrüstung


Kategorie/Bastelanleitung