Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: Charaktertipps/Necromant/Diskussion

Ein Kommentar zum "guten Nekromanten", der immer ein Idiot sein muss:

In manchen Ländern ist es durchaus möglich ein nicht idiotischer und trotzdem wohlmeinender Nekromant zu sein. So gibt es beispielsweise in manchen Ländern der Ostlande (Link: http://www.ostlande.de/informationen/ostlande.htm ) ganz offizielle Dorf- oder Hofnekromanten, die verschiedene Aufgaben wie Totenbestattung, -befragung und auch schonmal die Wiederbelebung zu früh verstorbener Kinder zum Wohle der Gemeinschaft durchführen. Diese Leute sind keineswegs böse.

Generell halte ich es für zu kurz gegriffen, nur bösemeinende Charaktere in der Nekromantie anzusiedeln. Für die Beschäftigung mit der Nekromantie sind auch außerhalb des oben genannten offiziellen Rahmens viele eher nicht als böse einzustufenden Gründe denkbar.

Ein paar Beispiele, die neben dem bösen Weg möglich sind (siehe auch hier: http://dungeonsmaster.com/2009/10/the-necromancer/ ):

  • Beschäftigung mit Tod und Krankheit, um sie zu verstehen und so zu besiegen
  • Der Wunsch, einen geliebten verstorbenen Angehörigen in möglichst kompletter Form wieder ins Leben zu holen
  • Reines, neutrales, wissenschaftliches Interesse (nach dem Motto: Warum sollte es Grenzen geben für das, was der Mensch wissen und erforschen darf)
  • Beschäftigung mit Untoten, um sie besser zerstören zu können
  • man ist ein Medium für Geister usw. im Rahmen eines schamanistischen oder anders gearteten Kultes

Leider beschäftigen sich im Larp auch viele normale Zauberer mit eigentlich eher nekromantischen Fachgebieten, so dass man nicht unbedingt ein voller Nekromant sein muss, um die oben gennannten Ziele zu verfolgen.

Abgesehen davon möchte ich betonen, dass ein guter Wille keineswegs bedeuten soll, dass man plötzlich akzeptiert und geliebt wird. Auch ich bin der Meinung, dass ein Nekromant, egal welche Intentionen er verfolgt, in den meisten Gesellschaften immer mit einem schweren Stigma behaftet sein wird (Ausnahmen siehe oben).

Hinzu kommen meist noch Entstellungen, Leichengestank und Wahnsinn durch fehlgeschlagene Zauber, Infektionen an Leichen usw. so dass selbst ein gutmeinender Nekromant wahrscheinlich schon durch sein Äußeres abstoßend auf andere wirkt (ein Punkt, der meiner Meinung nach im Artikel oben deutlich zu kurz kommt).

Falls man also plant, einen "guten Nekromanten" zu spielen und dann mit den Paladinen des Lichts am Feuer zu scherzen, gilt das im Hauptbeitrag Ausgesprochene: Lass es!.

Viel Spaß beim Spielen - ul


Kategorie/Diskussion