Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: LehnsUrkunde3

Lehnsurkunde

Die Lehnsurkunde von Gerlinde von Birkenhain-Montmirailles zu Birkenhain und Ihrem Gemahl Jean-Ettiene Bastard von Montmirailles und Lichtesnfels auf Birkenhain.


Wir, Udolph von Zeis Gnaden, König von Wanzgar, zu allen Zeiten Mehrer des Reiches, Hammer der Alamohaden, Lehnsherr über Laurenz, Vinkenbergen, Murmingen und alle Marken und Lande Wenzingens etc. geben vor den Hohen Fürsten und königlichen Räten, vor den Rittern und Grafen der wenzinger Lande Kund, das unsere getreue Ritterin Gerlinde von Birkenhain aus ältestem Geschlecht stammend und unser Ritter Jean-Ettiene Bastard von Montmirailles und Lichtenfels, welcher in väterlicher Linie von den Fürsten von Montmirailles, in mütterlicher Linie aber vom Fürsten Roman von Groß-Lichtenfels, abstammt, beide einander angetraut vor Zei unserem Herrn, und alle ihre ehelichen Nachkommen belegt seien mit den Ländereien der Familie Birkenhain zu Waldeck als Erbvögte und Burgsassen. Dies umfasse Markt und Burg Birkenhain alle Regale und Hufen und alle Flecken und Dörfer innerhalb des Tales der Weissach, vom den Fällen im Haselbruch bis zum Rand des Klarenbacher Forstes, welche schon zuvor dem Geschlecht der Birkenhains zum Lehen ward und die Rose im Wappen führen nach ihrer Ahnen Sitte und diese neben den Lichtenfelser Leuen stellen. Frau Gerlinde, nebst all ihren ehelichen Nachkommen soll zudem mit allem Recht das Prädikat zu Birkenhain führen, Herr Jean-Ettiene soll aber genannt sein auf Birkenhain.

So sollen beide ein trefflich Auskommen haben und an ihres Königs und ihres Grafen statt Fürsorge tragen für das Land und Volk. Sie sollen zudem Zins und Zoll eintreiben und Aufsicht über alle Wälder und Gewässer führen in des Königs und ihres Grafen Namen. Dies aber sollen sie voller Milde und Gerechtigkeit üben wider unseren Untertanen, aber voller Treue und Rechtschaffenheit gegen uns und unsere Grafen und Fürsten. Dies sei bekräftigt urkundlich durch unser geheimes Siegel und eigenhändische Unterschrift, wie auch durch die Siegel des Hauses Lichtenfels, des Grafen von Waldeck und aller Räte vor Krone und Zei, zu Quellstein im Jahre 1206

http://larpwiki.de/uploads/Adelsbrief.jpg


Siehe auch WasistMittelalter

Zurück zu TextVorlagen