Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: RüstungsStänder

Rüstungsständer

Ein besonders ambientiges Element auf Zelt- bzw. Hüttencons sind Rüstungen, die zwischen den Kämpfen oder einfach als Dekoration auf einem Rüstungsständer vor dem Zelt oder in der Hütte aufgehängt bzw. aufgebaut sind. Gleichzeitig schützt man die Rüstung davor, auf einem evtl. nassen Boden zu liegen, und sie nimmt auch weniger Platz weg.

Kauf

Rüstungsständer gibt es zum Kauf ab ca. 45,- € bzw. 55,- € bis hin zu ca. 230,- €

Selbstbau

Günstiger ist es dagegen, sich einen einfachen Rüstungsständer selbst anzufertigen. Dazu braucht man lediglich ein paar Latten sowie ein paar Winkelverbinder und Bolzen mit Muttern (keine Holzschrauben, schließlich will man den Ständer beliebig oft zerlegen und wieder zusammenbauen können.

Teileliste (Baumarkt):

  • 3 x Fichtenlatten, 24mmx48mm, 2m lang, sägerau, ca. 2,- €
  • 5 x Winkelverbinder (Eisenwinkel), 40x40x2, ca. 5,- €
  • 20 x Sechskantbolzen mit Muttern, M4x30, ca. 3,- € (30 Stück Packung)
  • 8 x Sechskantbolzen mit Muttern, M6x60, ca. 5,- €

Gesamtpreis ca. 15,- €

Werkzeug:

  • Bohrmaschine und 4 mm und 6 mm-Bohrer
  • Säge (Stich-, Kreis- oder Bügelsäge)
  • Schraubenschlüssel oder Zangen
  • Meterstab
  • Stift

Plan (Frontansicht/Seitenansicht/Vogelperspektive):

upload:ruestst01.gif

Man schneidet 2 der 3 Latten auf jeweils 150cm Länge ab (A). Eines der beiden 50cm Reststücke wird halbiert auf jeweils zwei mal 25 cm. Danach hat man: 2 x 150 cm (A), 1 x 50cm (B) und 2 x 25 cm (C), die übrige komplette Latte zersägt man in vier Stücke zu je 50 cm (D) und (E).

Das 50 cm-Stück (B) bildet die "Schultern", und wird mit zwei Winkelverbindern mit jeweils 2 x M4x30 auf die beiden 150 cm-Stücke (A) so aufgesetzt, dass der Abstand zwischen den beiden 150 cm langen Stücken noch 25 cm beträgt.

Eines der 25 cm-Stücke (C) wird dann wieder mit einem Winkelverbinder und 2 x M4x30 mittig auf das 50 cm-Stück aufgesetzt und bildet den "Kopf", auf den dann ein Helm o.ä. aufgesetzt werden kann.

Das andere 25 cm Stüc- (C) wird mit zwei Winkelverbindern und je 2 x M4x30 in einer Höhe von ca. 90 cm befestigt und bildet die "Hüfte" - diese dient zur Stabilisierung und zur Befestigung von Beinzeug usw. Wenn sich herausstellt, dass die 90 cm nicht optimal zur eigenen Rüstung passen, kann man diese "Hüfte" auch nachträglich noch höher oder tiefer legen.

Damit sind die 5 Winkelverbinder, und 2 der Latten verbraucht, sowie die 20 Stück M4x30 Bolzen und Muttern.

Aus der letzten der drei Latten schneiden wir 2 x 50cm Stücke (D) ab und befestigen diese mit jeweils 2 M6x60 Bolzen und Muttern mittig als "Füße" an den unteren Enden der beiden 150 cm-Stücke. Diese Füße verhindern, dass der Ständer nach vorne oder hinten umkippen kann.

upload:ruestst02.jpg

Übrig bleibt ein Stück Latte von 100 cm Länge. Dieses zersägt man in zwei weitere 50 cm-Teile (E) und verwendet es, um den Ständer weiter zu versteifen, durch Verstrebungen zur Stabilisierung der "Füße". Die 2 x 50 cm-Latten (E) schräg von etwa Kniehöhe bis zu den "Fersen" mit weiteren M6x60 anschrauben (besonders sinnvoll bei sehr schweren Rüstungen).

upload:ruestst03.jpg

Bauzeit ca. 20-30 Minuten.

--NameEntfernt, 26.09.2004


Zurück zu LarpAusrüstung


Kategorie/Bastelanleitung