Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: Religionen/Riacommon

Das Riacommon/Siebengläubigkeit

Die Siebenfaltigkeit oder der Glaube an das Riacommon ist die traditionelle spirituelle Vorstellung der trigardonischen Stämme. Sie ist die dominante Religion in allen trigardonischen Landen und in der yddländischen Oberschicht.

Sie verbindet die Ursprungsmythen der Stämme der Arbonier und der Flutländer mit einer Kosmologie, die die Welt als vom Streit zwischen den Sieben Göttern ihres Pantheons bestimmt sieht.

Ihre zentralen Forderungen an die Gläubigen bestehen darin, dem Neid zu wiederstehen und dankbar für das zu sein, was dem Einzelnen vom Schicksal beschieden wurde, statt nach mehr zu streben. Das Schlechte stellt man sich zumeist nicht als antagonistische Kraft zum Guten vor, sondern als Mangel an Gerechtigkeit und Harmonie.

Nicht selten wird neben den sieben Hauptgöttern auch eine unsystematische Fülle von Halb- und Nebengöttern, Heiligen, Ahnen- und Naturgeistern verehrt.

Weitere informationen finden sich hier.

Zurück zu LarpReligionen