Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: RobertsWork

RobertsWork

Hier kommt mein ganzer Mist rein - bis es geordnet ist und eine eigene Seite kriegt


Käse-Suppe:

etwas Butter, ein paar Löffel Mehl, ca. 1 Liter Fleischbrühe, 150 gr Romadur, Salz, Pfeffer, Muskat

Das Mehl langsam mit einem Löffel über die zerlassene Butter streuen, einrühren und schwitzen lassen, bis sich das Mehl gelblich verfärbt. Die Fleischbrühe unter ständigem rühren dazugeben; darauf achten, dass kein Klümpchen entstehen. Vom Romadur die Rinde entfernen und bei niedriger Temperatur den Käse in kleinen Stückchen dazugeben und rühren, bis die Suppe eine gleichmäßige Konsistenz hat.

Vor dem Servieren mit Petersilie und gerösteten Brotwürfeln bestreuen.


Apfelschäler:

alte Brötchen, halber Liter Milch, Zucker, ein Ei, etwas Mehl, Zimt, Äpfel, Butter

Die Brötchen werden in Milch eingeweicht. Ein Ei, Zucker und Zimt werden untergerührt. Dann gibt man die geschälten und zerschnittenen Äpfel dazu. Wenn die Masse zu feucht ist, fügt man etwas Mehl bei, bis es wieder klebrig ist. Dann mit der Hand kleine Küchelchen formen, etwa handgross und genauso dick. Ab in die Pfanne, wo man diese dann in Butter rausbäckt.


Gänsstebbel:

Mehl, Milch, Ei, Salz, Hefe

Aus Mehl, Milch, Eiern, Salz und Hefe einen Teig herstellen. Dieser wird ausgerollt und in fingergroße Stücke zerschnitten. Die "Gänsstebbel" kann man in leicht gesalzenem Wasser kochen oder in Fett backen. Kann man prima zu allem essen - ob Süss oder Fleisch.


Löwenzahnsalat:

Löwenzahnblätter, Gänseblümchen, Gewitterblümchen, Salz, Essig, Öl, eine Prise Zucker

Die Blätter und Blüten gründlich waschen und mit einer Marinade aus Salz, Zucker, Essig und Öl übergießen. Gut vermischen und mit einigen Blüten garnieren.

Himmerle

halbes Kilo geräucherter Schweinebauch, halbes Kilo gemischtes Backobst, etwas Mehl, etwas Butor, Salz, Pfeffer, Zucker, Essig

Das Backobst über Nacht einweichen. Das Fleisch in einem großen Topf knapp mit Wasser bedeckt ca. 1 Stunde sieden lassen, dann das Backobst zufügen und zusammen nochmals etwa 1/2 Stunde köcheln. Das Mehl in der Butter goldgelb anschwitzen und mit der Kochbrühe aufgießen, etwa zehn Minuten durchkochen und dann kräftig mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig süßsauer abschmecken. Das Backobst und das in Scheiben geschnittene Fleisch dazugeben und mit z.B mit angerösteten Gänsstebbel servieren.


Schnatzerl

ein Kilo Schweinefleisch, drei Zwiebeln, drei Knoblauchzehen, halbe Flasche Bier, zwei Löffel Schmalz, Kümmel, Salz, Pfeffer

Das Fleisch in längliche Stücke schneiden und mit Salz, Pfeffer, Kümmel und dem zerdrückten Knoblauch einreiben. Im heißen Schmalz ringsrum anbraten und mit den grob zerteilten Zwiebeln in einen Römertopf geben, diesen in die Glut des Feuers stellen. Den Pfannenfonds mit dem Bier aufgießen und mit dieser Flüssigkeit die "Schnatzerl" immer wieder begießen. Am Schluss ist das Bier aufgebraucht und es hat sich eine sämige Soße gebildet. Vor dem Servieren die Soße abschmecken.

Haselnussknödel

100 g Butter, 100 g Semmelbrösel, 100 g Haselnüsse, 2 Eier, Salz, Muskat

Die Nüsse rösten, bis sie gerade hellbraun werden. Zwischen zwei Küchentüchern die Haut abreiben. Die abgekühlten Nüsse so fein wie möglich mahlen oder zerhacken. Die weiche Butter mit den Eiern schaumig rühren, Brösel und Nüsse mit den Gewürzen unterziehen. Den Teig ein paar Minuten ruhen lassen. Inzwischen in einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Aus dem Teig kleine Knödel formen und im Salzwasser eine knappe Viertelstunde gar ziehen lassen. Als Beilage zu soßigen Fleischgerichten, vor allem zu Wild.


Bubbert

5 Eier, ein Liter Milch, etwas Stärkemehl, 150 g Zucker, 100 g gehackte Mandeln, 1 Vanillestange, 1 Prise Salz

Die aufgeschlitzte Vanillestange mit der Milch aufkochen und ziehen lassen. Inzwischen die Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren und das Stärkemehl zufügen. Diese Mischung in die heiße Milch mit dem Schneebesen einrühren und unter Rühren kurz aufkochen lassen. Zuletzt den mit einer Prise Salz steif geschlagenen Eischnee unterheben. Das Ganze in eine flache Schale füllen und kaltstellen. Mit frischen Beeren oder Fruchtsoße servieren.