Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: Rucksack

Rucksack selber bauen

Wir kennen das ja alle: Anreise auf dem Con, man parkt, steigt aus und trägt dann, möglicherweise in Gewandung, die Grün-Rote Nylontasche rein. Nicht sehr hübsch. Aber verzaget nicht, denn euch kann geholfen werden! Hier eine Bauanleitung für einen In-Timigen Rucksack. der auch für die nicht so grossen Handwerkstalente realisierbar sein sollte. Anmerkung zu Beginn: alle Maße sind geschätzt, denn beim Bau sagten wir uns "es wird unprofessionell vorgegangen, alles Augenmass". Hat geklappt.

Man nehme:

  • 2 stabile Stangen aus Holz, rund, so 3-5 cm Durchmesser, einigermassen gerade. die sollten so um die 1,60-1,70 lang sein.
  • 5 Hölzerne Leisten, 4-Kant, im Profil vielleicht so 2x7 cm oder so. Die sollten etwas länger sein, als der Rücken des designierten Trägers breit ist.
  • 2 weitere Hölzerne Leisten
  • 4 Metallwinkel 90°, die gibt es im Baumarkt.
  • 1 Sack. Ob Kartoffel-, Leinen- oder sonst einer, ist dem Geschmack des Erbauers überlassen.
  • Schnur
  • Holzschrauben
  • Bohrer
  • Säge mit Gehrungsschiene
  • Akkuschrauber
  • Ein paar Unterlegscheiben für Schrauben
  • ein paar Meter eines breiten Bandes, dass ihr euch als Trageriemen vorstellen könnt. Sowas wie ein Gürtel ist eine Lösung, ich habe Rolladenband verwendet und das noch ein wenig gepolstert.

So. Am Anfang misst man den Rücken von der Hüfte bis zur Schulter und addiert nochmal um die 25 cm dazu. Das ist die Länge der Hauptstangen. Diese werden nun auf Gehrung geschnitten (1), d.h. im 45° Winkel. Danach kürze man die abgeschnittenen Endstücke auf ca. 30-35 cm, aber an dem Ende ohne Gehrung! Danach kann man die beiden Teile zu einem netten "L" (2) zusammenlegen und links und rechts die Winkel dranschrauben (3). nun platziert man die beiden L in einem Abstand von Schulterbreite und schraubt von oben die Leisten drauf, 2 auf den kurzen Balken und 3 auf den langen, etwa so (4):

Jetzt muss das ganze noch ein wenig stabilisiert werden, indem die beiden verbleibenden Leisten im Winkel zwischen die Schenkel geschraubt werden (5). An diesem Punkt ist das Gestell praktisch fertig, nun kommt der Sack drauf. Diesen einfach auf den Boden des Gestells plazieren und links und rechts an den Stangen befestigen, z.B. mit etwas Schnur, die durch ein paar kleine Löcher im Sack gezogen wird. Danach kommen 2-3 stärkere Riemen links und rechts an die langen Schenkel, mit denen der Sack dann im beladenen Zustand auf dem Gestell festgebunden wird. Zuletzt die Tragegurte: diese werden natürlich links und rechts an den langen Stangen festgeschraubt, und zwar erst oben (auf gleicher Höhe!). das Ende doppelt nehmen, Unterlegscheibe drauf und festschrauben. Die Unterlegscheibe ist wichtig, denn sie verhindert, dass das Loch im Gurt irgendwann grösser als der Kopf der Schraube ist... Danach legt man das ganze mal an und prüft, welche Länge der Gurte angenehm ist. Schliesslich unten in gleicher Weise fixieren, fertig (6). Aussendran kann man noch jede Menge Beutelchen o.ä. befestigen, noch eine zusammengerollte Decke obendrauf...

-- StefanZell, 21.6.2005


zurück zu Selbermachen