Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: SchulterPanzer

Schulterpanzer - generelle Hinweise

Schultern stellen häufig einen wesentlichen Aspekt einer Rüstung dar. Da sie im LARP oft über dem Wappenrock getragen werden, sind sie oft der optisch präsenteste Teil der Rüstung. Hinzu kommt, dass sie sich nahezu in Augenhöhe befinden.

Die im LARP beliebte Variante, die Schultern am Kragen zu befestigen und beides als einzige Plattenteile über Wappenrock und Kettenhemd zu tragen, ist umstritten. Spieler, die sich an historischen Vorlagen orientieren, finden diese Tragweise oft unstimmig und unschön (Vgl. auch LarpRüstungen). Das gute daran ist, dass es nach viel Rüstung (vorallem viel Platte) aussieht, aber nicht so schwer ist und vorallem in der Bewegung nicht so einschränkt, als wenn man eine Brustplatte tragen würde (mal abgesehen von den Kosten).

Die optische Wirkung von Schultern im Allgemeinen wird unter GewandungstippsSchultern näher beleuchtet.

Die Kunst bei der Auswahl von Schultern ist nicht nur eine möglichst preiswerte Lösung zu finden, sondern eine, die zum angestrebten Charakter, dem Rest der Ausrüstung sowie der eigenen Physis passt. Eine riesige Schulter, die auf einem schmächtigen 45kg-Kerlchen rumeiert, ist dabei genauso ungeeignet wie das winzige Schülterchen, das verzweifelt von einem viel zu breiten Brustkorb absteht. Während ein Söldner o.ä. durchaus eine (mehr oder weniger) "wilde" Mischung aus gefundener, erbeuteter und gestohlener Rüstung tragen kann, sollte sich z.B. ein wohlhabender Ritter besonders um einen homogenen Gesamteindruck bemühen.

  • Meinung:
    Wobei auch ein Söldner mit "zusammengeklau(b)ter" Rüstung sich auf ein "Zeitalter" beschränken sollte.
    Fragwürdige Kombinationen wären z.B.:

    • Gambeson und Plattenschultern ohne Kettenhemd

    • Plattenschultern ohne anderweitige Rüstung
    • gotisches ArmZeug und Kettenhemd

    • gotische Brustplatte und sehr frühe Plattenschultern
    • etc.
    besser:
    • Gambeson und Kettenhemd ohne Plattenschultern

    • keine alleinstehenden Plattenschultern (lieber vorher einen Helm und/oder eine Brustplatte/Kettenhemd)
    • gotische Brustplatte zum gotischen Armzeug
    • frühe Plattenschultern und frühe Brustplatte oder gotische Brustplatte und gotisches Armzeug
    • etc.

    Immerhin reist ja auch ein wilder Söldner nicht mal eben durch 1000 Jahre Entwicklungsgeschichte, um sich seine Ausrüstung zusammenzusammeln. (Meinung von RickS.)

Hat die Schulter nur eine Befestigung am Kragen oder Kürass, aber keinen Riemen um die Schulter am Oberarm o.ä. zu befestigen, kann sie etwas zum Verrutschen neigen, da sie nur an einem Punkt befestigt ist


< Zurück zu RüstungsFührer/ArmZeug


Autoren: