Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: TINAG

TINAG

... wird hauptsächlich in LARGs eingesetzt. Es ist eine Abkürzung für "This Is Not A Game" und bedeuted als Spielprinzip, dass IT explizit darauf hingewiesen wird, dass es eben kein Spiel, sondern Realität ist (obwohl das ja natürlich nicht zutrifft).

Der wichtigste Unterschied zu den "nomalen" Larp Spielstilen bzw. Regeln ist somit, dass es keine OT-Befehle, Wörter, Gesten oder Aktionen gibt. Dadurch bedingt ist es natürlich ein reines DKWDK-System, da es eben auch keine Darstellung gibt. Als einzige Ausnahme gibt es idR ein "Safeword", dass das Spiel beendet. Da dies aber irreversibel ist und das Spiel endgültig abbricht ist es nicht mit den herkömmlich OT-Wörtern, wie z.B. "Sani" oder "Stop" zu vergleichen.

Dies engt die Aktionsmöglichkeiten natürlich extrem ein. Zum Beispiel können keine Kämpfe gespielt werden, da eben jede physische Auseinandersetzung zwangsweise real wäre.

Die Eröffnungsszene von Projekt Prometeus - sinngemäß wiedergegeben:

"Guten morgen meine Damen und Herren. Ich will ganz offen mit Ihnen sein. Sie haben sich hier zu einem Rollen-Spiel angemeldet, aber dies war ein Vorwand von uns, um mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Ich bin Thomas Schmidt vom BND und wir haben ein Problem, bei dem wir externe Hilfe brauchen und daher sie fragen möchten, ob sie Ihrer Regierung in dieser schwierigen Zeit aushelfen würden. Natürlich ist dies absolut freiwillig und falls sie nicht an diesem Projekt teilnehmen wollen, dann müsste ich Sie jetzt auffordern aus Geheimhaltungsgründen zu gehen. Da dies nicht das Spiel ist, dass sie erwartet haben bekommen sie am Ausgang natürlich ihr Geld vollkommen zurück. Allen anderen danke ich schon im Voraus im Namen unseres Landes und werde sie ih Kürze mit der Mission vertraut machen."