Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: Feuer Und Sicherheit

Pyrotechnik und Sicherheit

Ich muss gestehen, dass es mir in diesem Wiki ein ums andere mal kalt den Rücken heruntergelaufen ist, als ich einige ... hmm ... Tipps hier lesen musste ("Echtfeuerbälle" ("man darf natürlich keinen treffen") oder "Feuerbälle die man an vorher gespannten Drähten über die Köpfe der Spieler rauschen lässt ..." sind nur der Anfang).
Daher möchte ich eine kleine Einleitung schreiben, die sich besonders auf die Darstellung von Zaubern mittels Feuer und Feuereffekten bezieht.
Fühlt euch nicht bevormundet oder sowas, aber ich denke, dass ich in dem Bereich doch schon ein wenig Erfahrung habe. Zuerst einmal sollte sowieso allen klar sein, dass Verantwortung vor Effekt geht, das heißt, opfert man die Sicherheit auf dem Altar des Effekts?

Feuer ist heiß. Manches Feuer ist sehr heiß. Magnesium (ich musste hier ab und zu etwas von Magnesiumfackeln lesen, aber zerbröselte oder gebündelte Wunderkerzen fallen in die gleiche Kategorie; Silvester hab ich mein Magnesium benutzt, um Steine zum Glühen zu bringen) zum Beispiel brennt mit ~2000° Celsius und ist mit Wasser nicht löschbar - es flammt statt dessen auf! Möchte ich dann wirklich Magnesium anzünden? Das gilt für kleine Bengalhölzchen wie für große Fackeln. Ich habe mal einen kleinen Tropfen brennendes Magnesium von einem Hölzchen auf den Finger bekommen, die Narbe kann man auch nach fast 20 Jahren noch sehen.
Daher möchte ich kleine Stichpunkte aufstellen, durch die man durchgehen sollte, bevor man ein Ritual oder einen Zauber ausführt.

Kleine Effekte für Magie

  • Ist der Effekt auch sicher, wenn es drunter und drüber gehen sollte?
  • Weiß ich, was ich tue, wenn es schief geht? (Bengalholz in Sand stecken, was ist, wenn ich auf Waldboden stehe?)
  • Ist der Effekt sicher, wenn ich ihn nicht herumschleppe (zündet ein dummer Funke von Lagerfeuer die Blitzwatte an meinem Körper/in der Tasche?)
  • Was ist der Worst-Case? Wie wahrscheinlich ist ein Worst-Case? (Tropft was von meinem Feuer auf den Finger von einem Mitspieler? Wie wahrscheinlich ist es, dass er es ins Gsicht bekommt?)
  • Im Kampf (anderen hektischen Situationen) hat Feuer generell nichts, rein gar nichts verloren. (Egal was du denkst, wie sicher du dir bist, was hier andere Leute im Spiel schreiben. Du kannst Feuer nicht zu 100% kontrollieren!)

  • Können die anderen Spieler sehen, was ich tue? (Bekommt ein anderer Spieler garantiert mit, "Oh, hier wird es gefährlich!" und versucht nicht, mich, den bösen orkischen Schamanen zu killen, bevor mein Zauber durch ist?)
  • Habe ich den Effekt zu Hause schon mehrfach ausprobiert und weiß ich, wie er sich verhalten wird?
  • Habe ich mir überlegt, was passiert, wenn ich nicht mehr auf feuerfestem Beton stehe? (Ups, Waldboden?)
  • Der Schulterblick, jedem Autofahrer bekannt, damit kein Fußgänger übergemangelt wird, schadet auch nicht, bevor man was anzündet! Nicht, dass da wer steht, der eben noch nicht da war.

Große Rituale

Hier wird es kritisch, denn zwar ist es hier unwahrscheinlicher, dass was passiert, aber wenn, dann kann es so richtig in die Hose gehen. Generell sollte man zu großen Ritualen Folgendes beachten:

  • Weiß ich, was ich tue? Weiß ich es wirklich?
  • Niemals zu lange Effektketten aufbauen (Effekt A zündet Effekt B zündet Effekt C zündet Effekt D ...). Das ist sehr dumm, wenn deine Robe schon bei Effekt A brennt und ein panischer Helfer in den aufsteigenden Effekt C reinrennt, nicht?
  • Dummerweise verhalten sich gebündelte Effekte anders als einzelne. Beispiel? Eine Wunderkerze brennt recht klein und sicher, doch wie kann man wissen, dass 30 Wunderkerzen in einer 20 Zentimeter durchmessenden Minisonne erstrahlen? (Haut zischt einfach nur weg, wenn man dazu noch zu dicht angefasst hat). Außerdem brennen gebündelte Wunderkerzen schnell im Vergleich zu nur einer (ich hab mal gesehen, wie es nur ca zwei Sekunden gedauert hatte, bis die Sonne erstrahle, der Typ hatte zum Glück dicke Lederhandschuhe an).

  • Weiß jemand, was zu tun ist, wenn was schief geht? Wie lösche ich meine Substanzen? Wie unterbreche ich Effektketten? Weiß überhaupt wer, wie das Ritual aussehen soll? (Eine SL, die ein Ritual genehmigt, ohne genau zu wissen, was wann wie wo brennen soll, sollte eh verprügelt werden).

  • Stehen Wachen bereit, die Mitspieler von außen abhalten, plötzlich heranzustürmen, um den "Schwarzmagier zu erschlagen"? (Und ihn dann dummerweise in seinen giftigen Rauch reindrücken). Für ein großes Ritual (mit Feuer) sollte man sich immer zwei, drei Sicherheitsleute vorher zur Seite nehmen und den Ablauf besprechen. (Wachen kann man auch recht gut Ingame aufstellen, mach aber klar, dass ihre Hauptaufgabe das Outgamewachen ist!)
  • Viele der größeren Effekte sind per se nicht gesundheitsschädlich (auch wenn einige das sind! Immer die Packungsbeilage lesen), doch das heißt noch lange nicht, dass es gesund ist, das, was du da verbrennst, einzuatmen (Wunderkerzen sind so ein Beispiel). Es ist außerdem nicht freundlich, die Nebelkkerzen, bei denen auf der Packung steht, dass das Zeug doch vielleicht etwas giftig ist, so abzubrennen, dass es der Wind zum Spielerlager trägt ...
  • Selber mischen. Ganz blöde Idee, außer du weißt wirklich, was du tust (und ich meine wirklich, das heißt, du hast einen Feuerwerkerschein vom Staat oder sowas). Auch wenns teurer ist, kauf dir lieber das Zeug in der Packung mit den Sicherheits- und Anwendungshinweisen. Ein wenig im Internet informieren kann auch nicht schaden. Egal, wie sehr dein Freund sagt, er weiß, was er tut. Willst du deine Finger/deine Lunge (die deiner Mitspieler) wirklich in die Hand von einem xbeliebigen Pyrobastler (auch wenn er ein Kumpel ist) legen? Eher nicht, oder?

  • Viele "große Sachen" wie Signalfackeln haben noch rechtliche Problematiken. Sei dir bewusst, dass es Probleme geben kann, wenn du eine Seenotfackel (Gebirgsrettungsfackel etc) abfeuerst/abfackelst und nicht in Seenot bist. Wenn dein LARP im norddeutschen Flachland ist, ist das sicher was anderes, als wenn ihr irgendwo im Harz oder sowas spielt. Hier sei nur mal der Hinweis genug. (Dinge wie Blitzpulver oder sowas ist auch gar nicht mehr erlaubt).
  • Pass auf, dass dein Umhang nicht Feuer fangen kann. Lass die Kiste, den Sack (Sack/Beutel ist sowieso eine miese Idee) mit den Materialen nicht herumstehen, wo ein Raucher sich hinsetzt oder so Funken hinspringen können.
  • Pass auf, dass in deiner Kiste nicht alles durcheinander fliegt! Lass am besten die Finger komplett von Flüssigkeiten. Wusstest du, dass Plexiglas und Wunderkerzen genug Reibungsenergie erzeugen (einfach nur dadurch, dass sie aneinanderreiben), dass sich Leichtentzündliches (wie etwa dein Blitzpülverchen oder dein Knalleffekt) entzündet, ohne dass du was gemacht hast? WOOOOF! Das war jetzt dein Haus! (btw, unsachgemäße Lagerung von sowas geht als "grob fahrlässig" [grob fahrlässig ist etwas, das willst du im Zusammenhang mit Feuerwerk sowieso immer vermeiden] durch, nicht nur, dass dein Hund (Schwester) mitverbrannt ist, die Versicherung zeigt dir auch vielleicht sogar einen Stinkefinger.)

  • Stell Löschmittel bereit. Ein Eimer Sand und/oder Wasser (sag auch, dass die Leute dein Thermit/Magnesium/Phospor/Napalm/Benzin bitte nicht mit Wasser löschen sollen!) ist sicher nicht am falschen Platz.

Das Wichtigste bei Feuer im LARP

Rechne niemals damit, dass deine Mitspieler aufpassen, rechne nie damit, dass sie bemerken, was du tust, rechne nie damit, dass sie richtig schalten.
Rechne damit, dass sie voller Adrenalin sind, dass sie einen Helm aufhaben, dass sie vielleicht gar dumm sind, dass sie vielleicht schon einen Schluck Alkohol getrunken haben. Und dann frage dich: Kann ich das, was ich tun will, noch verantworten?

Wenn du wen verbrennst, bist du schuld! Mit Knicklichtern, LEDs etc kannst du keinen Schaden anrichten, jedoch auch mit dem kleinsten Feuer kannst du dich und andere in nur einer Sekunde fürs Leben entstellen, sei dir dessen immer bewusst!

Ich habe es oben schon einmal geschrieben, aber noch einmal:
DU KANNST FEUER NICHT 100% KONTROLLIEREN!
Du kannst nicht wissen, was Leute tun. Hast du bedacht, dass deine Drähte von einem Schwert heruntergerissen werden können? Bist du sicher, dass es nicht tropfen kann? Ja, was ist, wenn der Hersteller von deinem Pyrodingens gepatzt hat und es dieses Mal (nur dieses eine Mal!) hell aufflammt anstatt langsam zu brennen?

Ach ja, ich erhebe hier keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Denkt selbst! Jedesmal, wenn ihr einen Effekt plant und einen ausführt. Und, ihr könnt es nicht kontrollieren. Was brennt, das brennt (sehr schnell wird mit Feuerwerk aus Spaß Ernst). Ihr könnt nur die Umstände anpassen, damit es sich nicht ausbreitet oder all zu schlimm wird, wenn es mal schief geht. Und früher oder später WIRD etwas schief gehen. Meist ist es harmlos, aber ... manchmal nicht. Bereite dich vor, dass es bei "meist" bleibt.

Ansonsten kann ich euch nur viel Spaß beim LARP wünschen, auf dass ihr tolle Effekte zaubern möget!

--FelixS

In dem Zusammenhang würd ich noch ganz gerne auf Dinge der Gattung Moorbrand aufmerksam machen, welche unterirdisch weiter vor sich herbrodeln und daher nicht so ohne Weiteres zu löschen sind - sprich erstmal garnicht. Vor allem Vorsicht damit, wenn irgendwelche mächtigen Pyro-Effekte durch die Luft geschossen werden oder irgendein Grobmotoriker gegen die unglücklich positionierte Fackel latscht. Im Prinzip kann so eine Aktion wohl mal gut eine Woche Aufmerksamkeit seitens der Feuerwehr in Anspruch nehmen, was nicht zuletzt auch noch zu bezahlen sei, wie auch immer man das zu finanzieren gedenken mag. -Johann Schulz


Siehe auch FeuerWerk

zurück zu ZauberDarstellung