Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: GeschlechtVerstellen

Das andere Geschlecht spielen

Das Problem

Grundlegend ist es ja so, dass im Larp beide Geschlechter jede Rolle darstellen können, die sie wollen, sei es nun, dass Frauen Krieger darstellen oder ähnlich. Es ist möglich. Das ist gut, aber was ist mit den Leuten, die im Larp nun explizit das andere Geschlecht darstellen wollen, sei es, dass ein Mann eine Frau, oder, was häufiger vorkommt, eine Frau einen Mann darstellen will und nicht nur den geschlechtertypischen Beruf? Während des Larps kann eine solche Person durchaus mit der großen Schwierigkeit zu kämpfen haben, den anderen Spielern klarzumachen, dass der Spieler zwar weiblich/männlich, der SC allerdings genau das Gegenteil ist. Der männliche Hobbit von AnjaH wurde einmal mit "Ehrenwerte Frau Elfe!" angesprochen, es war schon schwer, da ernst zu bleiben

Lösungsvorschlag: Farbcodierung

Vielleicht können die Orga und die SLs helfen, solche Missverständnisse zu vermeiden. Ein Vorschlag lautet, dass Spieler, wo eine Geschlechterdifferenz zwischen Spieler und SC besteht (so in etwa wie magische Gegenstände oder andere zu kennzeichnende Gegenstände) gekennzeichnet werden. Anbieten würden sich hier Bänder in zwei Farben, welche sich von denen der SL natürlich deutlich zu unterscheiden haben. Diese können die betreffenden Spieler dann klar erkennbar am Körper tragen, so dass die Mitspieler sie sehen und entsprechend auf den SC reagieren können.

Vorteil:

  • weniger Missverständnisse
  • Spielerfreiheit erhöht

Nachteil:

  • zusätzliche Arbeit für Orga
  • wenn Kennzeichnung zu auffällig, vielleicht Zerstörung des Gesamtbildes
  • wenn Kennzeichnung zu unauffällig, Nutzen verfehlt

Lösungsvorschlag: eindeutige Merkmale

Andere Spieler mögen solche "Definitionen" nicht und sagen, Farbcodierungen gäbe es bereits zuhauf. Stattdessen solle man die primären und sekundären Geschlechtsmerkmale stärker betonen. Eine Frau soll sich einen Bart ankleben, ein Mann einen ausgestopften BH tragen, etc. Das könnte dann zum Beispiel so aussehen (Bilder vom "Rulos 4"):

1. Die Landsmagd

http://archiv.phoenix-carta.de/fotos/Rulos4/mibo/Bilder/P8030027.jpg

Trotz Schnauzbart eine junge Dame, was alle SC akzeptiert haben.

2. Die Ogerprinzessin

http://archiv.phoenix-carta.de/fotos/Rulos4/mibo/Bilder/P8040034.jpg

Leider erkennt man ihren heißen Rüst-BH nicht so gut. Es gab auch keine Verwechslungen.

3. Die Helga

http://archiv.phoenix-carta.de/fotos/Rulos4/markus/Bilder/PIC00037.jpg

Keinerlei Verwechslungspotential

4. Der Herr Gesangsverein

http://archiv.phoenix-carta.de/fotos/Rulos4/markus/Bilder/PIC00071.jpg

Tritt gerade allein gegen eine komplete Juggermannschaft an. Das Schmucksuspensorium kommt leider nicht so zur Geltung

Zugegeben in diesem eher humorigen Kontext fällt es vermutlich leichter, Transgendercharaktere zu akzeptieren, aber wenn man die entsprechenden Merkmale angemessen betont, sollte es doch machbar sein.

Siehe auch Verkleiden


Zurück zu LarpMeinung