Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: LiteraturBelletristik

Belletristik

Klassiker

  • Anonymus:

    • Der Nibelunge Liet

  • Sir Thomas Malory:

    • Le Morte d'Arthur

    • 0-19-282420-1 (engl.):

    • 3-458-31939-5:

    • Malory ist zwar nicht im Geringsten der Erfinder der Artussage, hat aber im 15. Jhd. die verschiedenen Mythen um Arthus, die Gralslegende und die Ritter der Tafelrunde zur umfassenden Arthussage, wie sie heute bekannt ist, zusammengeschrieben.:

Ambiente

  • A.C. Baumgärtner (Hrsg.):

    • Bauern/Gauner/lose Weiber

    • Derbe Schwänke, ca. 16. Jhd.:
    • Nette Quelle für Hintergrundanekdoten oder Geschichtenerzähler:
    • Büchergilde Gutenberg, 1964:
    • 3406321968:

Historisch

  • Ann Baer:

    • Die Farben des Jahres

    • ISBN 3-442-72496-1:
    • Schilderung von Alltag und Denkweise im Mittelalter:
  • Bernard Cornwell:

    • The Saxon Stories

    • Das letzte Königreich (The Last Kingdom):
    • 3499242222 / 0007149913:

    • Der weiße Reiter (The Pale Horseman):
    • 3499242834 / 000714993X:

    • Die Herren des Nordens (The Lords of the North):
    • 3499242222 / 0007219709:

    • Schwertgesang (Sword Song):
    • 3499248026 / 0007219717:

    • Kriegsabenteuer im England des 9. Jahrhunderts. Unter Dänen aufgewachsener Sachse schlägt sich durch die Einigungskriege unter Alfred dem Großen. Nette Millieustudien für Frühmittelater- und Wikingerspieler. Hat in Bezug auf die Charakterzeichnung starke Ähnlichkeit mit Cornwells bekannterer "Sharpe"-Serie. Weitere Fortsetzungen sind angekündigt:
  • Felix Dahn:

    • Ein Kampf um Rom

    • Intrigen, Ehre & Heldentum rund um die Vertreibung der Goten aus Italien im 6 Jhd. Geschrieben 1876, ziemlich "gotisch-patriotisch". Auch beim Gutenberg zu finden... Projekt Gutenberg:

  • A.C. Doyle:

    • Sir Nigel

    • Romantisiertes Ritter-Abenteuer im 100jährigen Krieg. Prequel zu "The white Company":
    • Der Text ist Rechtefrei und beim Projekt Gutenberg verfügbar.:

  • A.C. Doyle:

    • The White Company

    • Romantisiertes Ritter-Abenteuer im 100jährigen Krieg.:
    • Der Text ist Rechtefrei und beim Projekt Gutenberg verfügbar.:

  • Umberto Eco:

    • Der Name der Rose

    • 3937793011:

    • Dazu muss man wohl nix schreiben. Jetzt als Sonderausgabe für 4,90 Hardcover in der Bibliothek der süddeutschen Zeitung.:
  • Ken Follet:

    • Die Säulen der Erde

    • ISBN 3785705778:
    • ISBN 0451166892 (engl.):
    • Pseudohistorischer Roman über den Bau einer Kathedrale. Viele Handlungstränge, welche die unterschiedlichsten Schichten des MA beleuchten. Manchmal etwas dick aufgetragen wenn dieselbe Familie die Hälfte des ökonomischen Wandels im Mittelalter einläutet.:
  • Rebecca Gable:

    • Das Lächeln der Fortuna

    • ISBN 3-404-13917-8:
    • Pseudohistorischer Roman über das Leben eines jungen Landadligen im England des 14.Jh. Sehr gut recherchiert was Weltanschauung und Lebensgefühl aller Stände angeht. Auch über Kräuterweiber und die Auswirkungen der Pest.:
  • Noah Gordon:

    • Der Medicus

    • ISBN 3426029553:
    • Pseudohistorischer Roman über einen englischen Barbier, der nach Persien reist, um Medizin zu studieren. Liefert alles, um einen Feldscher oder Arzt spielen zu können. Vom gleichen Autoren gibt es auch noch Der Arzt von Saragossa. Ist aber nicht ganz so gut, vor allem wenn man den Medicus gelesen hat.:

  • Stephan Grundy:

    • Rheingold

    • ISBN 3596124646:
    • Für alle, deren Alt-Hochdeutsch nicht gut genug ist, um das Niebelungen-Lied im Original genießen können, ist es hier als Romanfassung. Tolle Tips für einen Schmied und nordische Zauberrei (Runen, Blut, Holzkohle aus verschiedenen Hölzern, etc.).:
  • Stephan Grundy:

    • Wodans Fluch

    • ISBN:
      • 3-596-13763-2:
    • Ähnlich wie bei Rheingold, wo Grundy sich mit dem Nibelungenlied befaßt hat, hat er in Wodans Fluch sich des Walthari-Liedes angenommen. Interessant besonders für Schamanen- und Steppenkriegerspieler.:
  • Robert E. Howard:

    • The Savage Tales of Solomon Kane

    • ISBN 0345461509:
    • Geschichten über einen puritanischen Abenteurer vom Conan-Erfinder.:
  • Wolf von Niebelschütz:

    • Die Kinder der Finsternis

    • ISBN 3-7205-2386-1:
    • Pseudohistorischer Roman, nette Stimmungsstudie für Rittertum, ca. 12.Jhd.:

  • Ellis Peters:

    • Bruder Cadfael (20 Romane)

    • z.B. ISBN 0446400157, ISBN 0446400513, ISBN 0446405345:
    • Krimis im 12. Jhd., überzeugende Schilderung mittelalterlichen Lebens in Kloster und Kleinstadt:
  • Jan Graf Potocki:

    • Die Handschrift von Saragossa

    • ISBN 3492243738:
    • Pseudohistorischer Roman über Spanien in der Reconquista. Einiges über Religionen, Mystik und Verschwörungen.:
    • Siehe auch WikiPediaDe:

      • Die_Handschrift_von_Saragossa:
  • Sir Walter Scott:

    • Ivanhoe

    • ISBN 3458324518:
    • ISBN 0140620508 (engl.):
    • Ritterromanze im 12. Jahrhundert:
    • Der Text ist Rechtefrei und beim Projekt Gutenberg verfügbar.:

  • Eiji Yoshikawa:

    • Musashi

    • ISBN 342601517X:
    • Romanform einer der beliebtesten Heldengeschichten aus Japan. Gibt auch dem Menschen aus dem Westen einen Einblick in die Denkweise eines Samurai oder eben Ronin (Der Held folgt keinem Herren). Das Feudalistische Japan wird auch Sicht normaler Menschen, nicht Shogune und Kaiser, dargestellt.:

Rollenspiel

  • Steven Barnes, Larry Niven:

    • Dream Park

    • ISBN 0-441-16730-6:
    • The Barsoom Project:

    • ISBN 0-441-16712-8:
    • The California Voodoo Game:

    • ISBN 0-345-36598-4:
    • Science Fiction über einen High-Tech-Vergnügungspark, in dem LARP-Ähnliche Abenteuer gespielt werden.:
    • Die Technik ist aber eher wie StarTrek-Holodecks, als wie heutiges LARP:

  • Carolyn Cushman:

    • Hexenhaus und Beutelmaus

    • ISBN 3-404-20310-0 (leider wohl vergriffen):
    • engl. Witch and Wombat ISBN 0-446-60086-5:
    • Vier (P&P-)Rollenspieler landen in in der "echten" Fantasywelt, halten das alles aber für ein gut gemachtes Spiel. Schön gezeichnete Rollenspieler-Stereotypen.:

  • Daniela Beck:

    • Das Spiel der Zeitreisenden

    • ISBN 978-3743181724

Fantasy

  • Glen Cook:

    • The Black Company

    • ISBN 0-8125-2139-0, ISBN 0-8125-0844-0, ISBN 0-8125-0842-4:
    • Beispiel einer Fantasy-Söldnertruppe:

  • David Eddings:

    • Das Elenium

    • 1. The Diamond Throne, 0-345-36769-3:

    • 2. The Ruby Knight, 0-345-37352-9:

    • 3. The Sapphire Rose, 0-345-37472-X:

    • oder:
    • 1. Der Thron im Diamant, 3-404-20268-6:

    • 2. Der Ritter vom Rubin, 3-404-20240-6:

    • 3. Die Rose aus Saphir, 3-404-20250-3:

    • Klassische Fantasy. Leidliche Vorlage für religiöse Ritter-Orden. (Nichtsdestotrotz gut geschriebene Fantasy mit einem guten Schuß Humor) Es gibt eine Fortsetzung:
  • Mary Gentle:

    • Die letzte Schlacht der Orks

    • 3453875362:

    • Eine wunderbare Charakterisierung richtig schön fieser Orks und noch viel fieseren Hobbitschurken und ätzend arroganter Elfen in einer rasanten Geschichte mit mehr überaschenden Wendungen als man zählen kann. ACHTUNG! Hier entdecken Orks einen Drachenhort mit MODERNEN Waffen vom AK47 bis zum Kampfhubschrauber und mutieren aufgrund des Fluch des Drachen zu bilderbuchstumpfen Marines. Großer Spaß und zig mal besser getroffen als "Die Orks" von S. Nicholls: Jo, sehr witzig, aber stellenweise nichts für empfindsame Gemüter. Ich hab's auf englisch. Titel: "Grunts". ISBN: 0451454537

      --HannoLamp, 25.11.2003

      • Empfindsame gemüter???? HIER???? - prokura 27.11.03
        • Weiß man's? Ich warne lieber umsonst, als daß mir hinterher einer an die Gurgel geht, was ich ihm denn da für einen Kram empfohlen hätte... :-))
          --HannoLamp, 28.11.2003

          • "Rekrut, bringen sie mir eine neue Elfe. Diese hier ist schon kaputt" ..mal als kleines Beispiel. Ach ja, geiles Buch :)
            --RaoulW, 2.4.2004

  • William Goldman:

    • Die Brautprinzessin

  • Markus Heitz:

    • Die Dunkle Zeit

    • 1. Schatten Über Ulldart, 3453196392:

    • 2. Der Orden der Schwerter, 3453196503:

    • 3. Das Zeichen des Dunklen Gottes, 3453213742:

    • 4. Unter den Augen Tzulans, 3453861612:

    • 5. Die Stimme der Magie, 345387062X:

    • Low Level Fantasy in einem etwss anderen Setting. Eher an ein zaristisches Rußland angelehnt, bietet es einige nette Ansätze, die vom klassischen tolkienschen oder anglogermanischen Hintergrund abweichen. Fängt sehr gut an, wird gegen Ende etwas Schwächer, da hat wohl der Verlag Druck gemacht, zu kürzen...:
  • Guy Gavriel Kay:

    • The Sarantine Mosaic

    • 1. Sailing to Sarantium, ISBN 0-06-105990-0:
    • 2. Lord of Emperors, ISBN 0-06-102002-8:
    • oder:
    • 1. Das Komplott ISBN 3-453-18806-3:
    • 2. Das Mosaik ISBN 3-453-18811-X:
    • 3. Der neunte Wagenlenker ISBN 3-453-19627-9:
    • 4. Herr aller Herrscher ISBN 3-453-19634-1:
    • Low-Level-Fantasy in einer fiktiven Version des Byzantinischen Reichs:
    • Viel über den Widerstreit von Religionen. Zwei der Hauptfiguren können als Charakterstudien für einen Handwerker bzw. einen Heiler dienen:
  • Guy Gavriel Kay:

    • Tigana

    • ISBN 0451457765 (engl.):
    • ISBN 3-453-08009-2 und ISBN 3-453-08010-6:
    • Low-Level-Fantasy in einer fiktiven Version der Toskana:
    • Unter Anderem ein Beispiel für Magier unter Magieverbot:
  • Guy Gavriel Kay:

    • The Lions of al-Rassan

    • ISBN 0060733497 (engl.):
    • ISBN 3-453-13093-6:
    • Low-Level-Fantasy in einer fiktiven Version Spaniens vor der Reconquista:
    • Eine der Hauptfiguren kann als Charakterstudie für einen Heiler dienen:
  • Guy Gavriel Kay:

    • A Song for Arbonne

    • ISBN 0451458974 (engl.):
    • ISBN 3-453-10841-8:
    • Low-Level-Fantasy in einer fiktiven Version Frankreichs zur Zeit der Troubardoure:
    • Nette Quelle für Barden und Höfisches:
  • Ursula K. LeGuin:

    • Erdsee-Romane

    • Immerhin mittlerweile 5 Romane und 1 Kurzgeschichten-SAmmlung gibt es von der Erdsee.:
    • IMHO die dichteste Atmosphäre nach dem Herrn der Ringe... Vor allen Dingen die:
    • Art und Weise, wie gezaubert wird, ist mythischer als alles, was ich je im LARP:
    • erlebt habe...:

  • J.R.R. Tolkien:

    • Der Herr der Ringe

  • Cary Wilkins (hrsg.):

    • A Treasury of Fantasy

  • Tad Williams:

    1. Der Drachenbeinthron

    • ISBN 3-810-52313-5 (1991),:
    • ISBN 3-596-13073-5 (Neuaufl. 2003):
    • 2. Der Abschiedsstein,:

    • ISBN 3-810-52316-X (1993),:
    • ISBN 3-596-13074-3 (Neuaufl. 2003):
    • 3. Die Nornenkönigin,:

    • ISBN 3-810-52317-8 (1994),:
    • ISBN 3-596-13075-1 (1996):
    • 4. Der Engelsturm,:

    • ISBN 3-810-52319-4 (1994),:
    • ISBN 3-596-13076-X (2003):
    • Eins der klassischen Fantasy-Epen um das Land Osten Ard und seine Helden. Viele verwobene Handlungsfäden und noch mehr Charaktere (13 Seiten Personenregister). Und wenn man die ersten 100 Seiten überstanden hat (der Hauptcharakter startet als nerviger Küchenjunge...) tritt ein extrem hohe Suchtfaktor ein. Einfach schön.:

  • George R.R. Martin:

    • Das Lied von Feuer und Eis:

Großartiges Epos, auf 12 Teile ausgelegt. Abseits der normalen Fantasy-klischees wird der Kampf um den eisernen Thron beschrieben, dies aber in einer fast historischen Intensität. Durchdachte Intrigen und unverhoffte Entwicklungen lassen die Lektüre äußerst spannend werden, der Autor hat keine Skrupel alte und beliebte Hauptfiguren ins Gras beißen zu lassen. Nicht einmal die Tatsachen das die Drachen ausgestorben sind und Magie nicht existiert sind verlässlich. Mit Abstand die beste Fantasy die ich je gelesen habe.:

Gas Light Larp

  • Caleb Carr:

    • Die Einkreisung

  • Caleb Carr:

    • Engel der Finsternis

  • Michael Chrichton:

    • Der große Eisenbahnraub

    • 3-426-60291-1:

    • Roman über den großen Eisenbahnraub 1855:
    • Sehr gut recherchiert und gut geschrieben. Sehr nett ist auch, dass zwischen den einzelnen Handlungen immer wieder aus der Gegenwart gesehene Erklärungen kommen, die das Leben und die Lebensumstände des viktorianischen Zeitalters genauer betrachten.:
  • Joseph Conrad:

    • Herz der Finsternis

    • 3937793186:

    • Vorlage für "Apocalypse Now". Innerer und äusserer Verfall am Ende der viktorianischen Ära reflektiert in der Reise des jungen Kapitän Marlow in den Kongo um nach dem mysteriösen Elfenbeinhändler Kurtz zu suchen.:
  • Gordon Dahlquist:

    • Die Glasbücher der Traumfresser

    • 3764502789, 0141027304 (engl.):

    • Verschwörungsabenteuer in einem vage ans viktorianische England angelehnten Szenario. Leichte Steampunk-Elemente. Tolles Exposé, später ufert der Plot etwas aus. Insgesamt aber lesenswert.:
  • A.C. Doyle:

    • Sherlock Holmes

  • A.C. Doyle:

    • The Lost World and other Stories

    • 1-853-26245-5:

    • Geschichten um Professor Challenger. Sowas wie frühe SF:
    • "The lost world" wurde häufig verfilmt:
  • Jack Finney:

    • Von Zeit zu Zeit/Time and again

    • 0684801051 (engl):

    • 3404139968:

    • Wunderbares Buch über einen Mann, der im Rahmen eines geheimen Experimentes in das New York des 19. Jahrhunderts reist. Nostalgisch, spannend, eigentlich historisch und zugleich utopisch.:
  • Jack Finney:

    • Im Strom der Zeiten/From Time to Time

    • 0671898841 (engl):

    • 3404282280:

    • Fortsetzung mit einer Reise in das Jahr 1912. Nicht mehr ganz in der Gaslicht-Zeit, aber nah genug dran.:
  • Randall Garrett:

    • Lord Darcy

    • 0-743-43548-6:

    • Krimis, die zwar in den 60ern des 20. Jahrhundert spielen, aber in einer alternativen Historie. Die Plantagenet-Dynastie herrscht noch über England und Frankreich und die Technik ist noch auf Gaslicht-Niveau. Dafür gibt es Magie. Gaslight meets Fantasy.:
  • Eduard on Keyserling:

    • Wellen

    • 3937793534:

    • Sittengemälde des europäischen Landadels nach dem Ende der viktorianischen Epoche.:
  • W. Somerset Maugham:

    • Der Magier

    • 3937793526:

    • Liebe und Besessenheit im dekadenten Paris der Jahrhundertwende nach der realhistorischen Gestalt des Okkultisten Aleister Crowley.:
  • Robert L. Stevenson:

    • Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde

  • T.C. Boyle:

    • Wassermusik

    • 3499237563:

    • Ein Sittengemaelde des ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhunderts von einem der bedeutendsten zeitgenoessischen Autoren ("Willkommen in Wellville"). Als Grundlage auch fuer einen Einblick in die wenig veraenderten sozialen und gesellschaftlichen Zustaende der fruehen viktorianischen Periode (ca. 20 - 30 Jahre spaeter) sehr empfehlenswert. Dieses Buch wechselt zwischen den drei Erzaehlstraengen der Abenteuer eines schottischen Afrikaforschers, eines londoner Kleinkriminellen, und eines Landmaedchens. Es kontrastiert dabei die wahrgenommene Barbarei welcher der Forscher in Afrika begegnet mit der selbstverstaendlichen, doch kaum weniger erschreckenden, Barbarei des sich als "zivilisiert" betrachtenden England. Recht drastisch geschrieben, und man sollte besser kein Happy End erwarten.:

Meine Güte, das hört sich ja laaangweilig an, dabei ist das Buch nebenbei auch irre komisch! So viele bizarre, abgedrehte und trotzdem glaubhaft geschilderte Situationen. Unbedingt empfehlenswert! --SteveJordan

  • Oscar Wilde:

    • Complete Works

Vampire

siehe VampireLiteratur


Zu LiteraturListe oder Sachbüchern