Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: Medizin

Medizin von Antike bis Renaissance

Historische Medizin ist sicherlich nicht das, was man im LARP eins zu eins dargestellt haben muß (zu viele Probleme ergeben sich dabei), allerdings ist sie doch eine recht vielfältige Inspirationsquelle - und auch ein Thema, bei dem es haufenweise Missverständnisse gibt.

Antike

Die wichtigste Überlieferung antiker Medizin ist der sog. Corpus Hippocraticum, eine zwischen dem 5. und 2. Jahrhundert vor Christus entstandene Sammlung an Schriften die dem bekannten Arzt Hippokrates zugeschrieben wurden - allerdings war schon früh bekannt, dass dieser nur die wenigsten Texte selbst geschrieben haben dürfte. Viele Dinge, die im Mittelalter in Vergessenheit geraten sollten, waren den Ärzten der Antike noch bekannt, z.B. die Ligatur (Abbinden von Gefäßen) oder die Wichtigkeit der Hygiene.

Der im Mittelalter einflußreichste antike Mediziner war zweifelsohne Galenos von Pergamon (129. bis 219 nach Christus). Er beschrieb die danach bis in die Renaissance gültige Variente der Humoralpathologie (Vier-Säfte-Lehre), führte zahlreiche Sektionen an Tieren durch und übertrug seine Ergebnisse auf den Menschen (was dazu führte, dass mehr als ein Jahrtausend lang Mediziner z.B. an die fünflappige Leber glaubten).

Interessant hier ist, dass Sektionen am Menschen im frühen Altertum meist verboten waren, so das Wissen um die Anatomie häufig aus der Sektion von Tieren (und an totgeborenen Kindern) gewonnen wurde - erst im Ägypten um das 3. Jahrhundert vor Christus herum wurden Sektionen häufiger durchgeführt. Leider ging ein Großteil der daraus entstandenden Werke beim Brand der großen Bibliothek von Alexandria (47. vor Christus) verloren.

Mittelalter

Renaissance


Siehe auch Medizingeschichte

Siehe auch Heilkunst im Felde

Siehe auch Heiler

Zurück zu LarpWissenschaft