Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: Nadyra KVM

Die KVM

Die Kämpfer der Verteidigung der Menschlichkeit

Die KVM sind eine Organisation die hauptsächlich in Süd-Nadyra angetroffen wird. Diese radikale Organisation ist verboten und wird seit einigen Jahren sogar verfolgt. Die KVM sind für ihre unmenschlichen Taten gegen über Nichtmenschen bekannt. Das Konzept des Völkerhasses ist fest in den Hirnen der Mitglieder verwurzelt. Ihr Haß gilt hauptsächlich den Elfen. Es ist fast gänzlich die Schuld des KVM, daß es in Nadyra kaum noch Elfen gibt. Die KVM haben sie nicht alle umgebracht, aber ihre unglaubliche Brutalität hat die meisten Elfen dazu veranlaßt aus Nadyra wegzuziehen. Ihr Überzeugung, besser als die Nichtmenschen zu sein grenzt an Fanatismus und ihr Haß verleitet sie zu den brutalsten Aktionen, zu denen Menschen fähig sind.

Der Gründer der KVM war der Halbelf (!) Gwenyon Silbermond. Der von seinem Vater verstoßene Gwenyon floh in jungen Jahren von seiner Familie und schnitt sich angeblich selbst die Ohrenspitzen ab um ein Zeichen des Hasses auf seinen elfischen Vater zu setzen. Er gründete die KVM. Vorerst gingen die KVM jedoch gegen die Nordorks und die Wilden Menschen Nord Nadyras vor. So wurden die KVM gefeierte Helden. Doch bald wurde der Mann an ihrer Spitze alt und verbittert. Als er letztendlich im Sterben lag trat sein Vater an sein Sterbebett. Er reicht seinem Sohn seine Hand als Zeichen der Vergebung. Gwenyon schlug sie beiseite und befahl in seinen letzten Atemzügen den Tod seines Vaters. Seine fanatischen Anhänger verbreiteten das Gerücht sein elfischer Vater habe Gwenyon umgebracht. Durch den guten Ruf der KVM und durch die Angst der Menschen vor den Elfen und ihrer Magie begann ein langer Konflikt. Der fast zu einem Krieg geworden wäre. Doch bevor es zur Schlacht kommen konnte zogen die Elfen aus Nadyra fort. Die KVM feierten dies als Sieg und verfolgten die wenigen zurückgebliebenen Elfen. Nach der Elfenjagt hörte man viele Jahre lang nichts von den KVM und nach und nach wurden auch die Lügen bekannt die sie verbreitet hatten. Es wurden Boten zu den Elfen geschickt doch diese weigerten sich zurück zu kommen. Man hörte bis vor wenigen Jahren nichts mehr von den KVM bis man plötzlich die Leichen von fast Achtzig erschlagenen Drôl fand. Viele von ihnen trugen das Brandzeichen der KVM, die Schwarze Maske.

Die Schwarze Maske wurde das Zeichen der KVM, da Gwenyon eine Schwarze Maske trug um seine elfische Herkunft zu verdecken. Die engsten Mitglieder tragen aus Solidarität zu ihrem verstorbenen Anführer auch die Maske. Die KVM nennt man daher auch den „Bund der schwarzen Maske"


zurück zu Nadyra


Kategorie/Kampagne