Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: RezArtischockenmitlibanesischemDip

Artischocken mit libanesischem Zitronen/Knoblauch Dip

  • Artischocken, möglichst kleine Blüten Salz Lorbeerblätter Zitrone, ganz Pfefferkörner, schwarz, ganz

Artischocken sind die Blüten einer Distelart die ein hervorragendes und zu bestimmten Zeiten sehr günstiges Essen ergeben. Gegessen werden nur die fleischigen Blattgründe der Blätter (mit den Zähnen abziehen, nachdem sie in die Sauce getunkt wurden), und der Blütenboden, der sich sehr leicht auslösen läßt. Das "Heu", also die Staubgefäße der späteren Blüte wird weggeworfen.

Man benötigt schöne Artischocken (am besten sind die violetten Türkischen, oder kleine aus Frankreich/Spanien, die sehr großen Spanischen sind weniger geeignet weil die Kochzeit zu lange ist). Diese werden wie üblich vorbereitet (Stengel kurz abgeschnitten, Kronblätter gestutzt, bei kleineren A. ist dies nicht notwendig) und in ausreichend kochendem Salzwasser in dem man eine großzügige Prise Salz, einige Lorbeerblätter, auf Wunsch einige Scheiben Zitrone (oder die Reste von der Saucenbereitung) reichlich Pfefferkörner und eine grob zerschnittene Zwiebel mitkocht. Die A. hinein, aufkochen lassen und dann weiter sieden bis die Artischocken gar sind (das kann bis zu 45 Minuten dauern, je nach Größe). Die Artischocken sind gar, wenn sich die Blätter leicht ablösen lassen. Gegessen werden können sie warm, lauwarm, oder auch kalt.

Beim Essen werden die Artischockenblätter abgezupft, in die Sauce gedippt und mit den Zähnen wird der fleischige Blattgrund abgezogen.

Libanesische Zitronensauce

  • Zitronensaft von 3 Zitronen 5-6 Knoblauchzehen Salz Olivenöl, Extra Vergine

5-6 Knoblauchzehen schälen und mit Salz im Mörser reiben bis eine feine Paste entsteht, diese mit dem Saft von 3 Zitronen und 100ml Olivenöl (Extra Vergine muß schon sein) vermischen und mindestens 1 Tag stehen lassen damit sich das Aroma voll entwickelt. Die Sauce schmeckt köstlich zu allen Gemüsesorten und kann auch für gegrillte Zucchini, gebratene Auberginen, und gefüllte Weinblätter verwendet werden.

Zurück zu FredKocht

Zurück zu RezepteSammlung

Siehe auch Kochecke

FredSchwohl, 28.12.03 -- Finalversion