Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: Selbermachen/Mannwolf/Nase

Tutorial: Latexnase

Dies ist ein Tutorial für Nase für eine Tierwesen-Maske. Weitere zugehörige Tutorials findet ihr unter Mannwölfe

Benötigte Materialien: Knetmasse (ich nahm Fimo), Latex, Mehl, Acrylfarben, Isoflex, Schaumstoff, Vaseline, Modelliermittel, Holzspatel, Pinsel, Wasser, Gefäß, kleine Schere (z.B. Nagelschere), Q-Tip


Modellieren

Schritt 1 - Modellieren

Benötigtes: Fimo, Modelliermittel

Aus Fimo habe ich eine Wolfsnase modelliert. Damit ich sie gut einbauen kann hab ich nicht nur die Nase selbst modelliert sondern sie etwas länger gemacht, damit sie eine Art Sockel hat. Mit einem Modelliereisen (Eigentlich ein Zahnarztgerät, man kann aber auch etwas anderes nehmen, z.B. einen stupfen Bleistift) habe ich die modellierte Nase texturiert und kleine Wölbungen in die Oberfläche gedrückt bis sich eine Hautstruktur ergab. nase-01_01-01_01-modellieren.jpg


Erstellen eines Negativs

Schritt 2 - Latexschichten auftragen

Benötigtes: Latex

Die modellierte Nase auf den Sockel stellen und mit Latex betupfen bis sie vollständig bedeckt ist und trocknen lassen. Diesen Schritt mehrmals wiederholen bis eine Deckende Schicht die Nase (bis auf die Standfläche) sicher umschließt.

Achtung: Latexschichten gut trocknen lassen, sonst ruiniert das die Negativform. nase-01_01-01_02-abdruck_01.jpg

Schritt 3 - Latex-Mehl-Gemisch auftragen

Benötigtes: Latex, Mehl, Gefäß, Spatel

Latex und Mehl mischen bis sich eine Kuchenteigartige Substanz ergibt. Diese ausführlich um die Nase (standfläche wieder freilassen) schmieren. Gerne auch in Schichten damit es sicher durchtrocknet. nase-01_01-01_02-abdruck_02.jpg


Erstellen eines Positivs

Schritt 4 - Trennmittel

Benötigtes: Vaseline

Ist alles getrocknet, die Fimonase entfernen und das entstandene Negativ gut mit Vaseline ausreiben. Alternativ kann man auch Silikonspray und ähliches nehmen, sicher gibt es einige die besser für das Latex sein sollen. Mir reichte bisher hierfür Vaseline. nase-01_01-01_03-ausguss_01.jpg

Schritt 5 - Ausgießen

Benötigtes: Schale, Acrylfarbe, Latex, Spatel

Latex und Acrylfarbe mischen. Eine dunkle Farbe als Basiston bietet sich an. Ich nehme meist Schwarz. Diese dann zunächst dünn in die Form tupfen. Später gerne dicker.

Achtung: Latexschichten gut trocknen lassen, sonst ruiniert das die Negativform.

Diesen Schritt mehrfach wiederholen. nase-01_01-01_03-ausguss_02.jpg

Schritt 6 - Ausfüllen

Benötigtes: Latex, Schaumstofflocken Latex und Schaumstofflocken abwechselnd in die Nase füllen. Dabei aufpassen das keine Löcher und Blasen entstehen und das das alles Schichtweise gut durchtrocknet. Daher nicht zu viel auf einmal einfüllen. Je größer die Schaumstofflocken um so fluffiger und weicher die Nase.

nase-01_01-01_03-ausguss_03.jpg

Schritt 7 - Nasenlöcher

Benötigtes: Schere, Q-Tip, Latex, Acrylfarbe

Mit einer kleinen Schere, ich bevorzuge dafür eine Nagelschere, die Löcher frei schneiden. Wenn man es schafft kann man auch versuchen die vorher in der Form mit drin zu haben, doch das hab ich leider nicht hinbekommen und muss daher Nacharbeiten. Danach einen Q-Tip mit gefärbtem Latex tränken und durch die Nasenlöcher führen, damit dort die Füllung nicht zu sehen ist. nase-01_01-01_04-korrekturen_01.jpg


Bemalen

Schritt 8 - Farbe und Topcoat

Benötigtes: Pinsel, Wasser, Acrylfarbe, Isoflex

Ist das Latex in den Nasenlöchern getrocknet, die Nase mit ein wenig Acrylfarbe noch akzentuieren. Ich habe dazu einen alten Borstenpinsel verwendet und hauptsächlich getupft. Das greift die Struktur der Nase auch gut wieder auf. Ist das trocken folgt eine vorsichtig aufgetupfte Schicht Isoflex die die Farbe fixiert und das Latex schützt. Anschließend kann man die Nase noch mit Silikonspray behandeln, doch ich mache das erst nach dem Einbau, da sie mit Pattex befestigt wird und dann besser hält. nase-01_01-01_05-bemalen_01.jpg


Ergebnis

Die drei jüngsten Nasen, zwei Schwarze und eine Braune. Latexnasen.jpg


Autor: Poison


Kategorie/Bastelanleitung