Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: WährungsSysteme

Währungssysteme im Larp

Das dezimale Währungssystem ist sehr weit verbreitet: 100 Kupfer = 10 Silber = 1 Gold.

Es gibt aber auch oktale und andere Währungssysteme: 1:8 (Tikon, Elron), 1:9 (Cer-Telurien), 1:4, 1:5, 1:2 (alle drei Lyrien), 1:12 (Verlorene Inseln, Aelm Arthosia). Nicht berücksichtigt sind hier Wechselkurse der Währungen untereinander und Gebühren für Geldwechsler (die auf den Wechselkurs umgerechnet werden können).

Weiterhin gibt es Währungssysteme, die mit Brüchen arbeiten. Zum Beispiel die larhgotische Währung ist unterteilt in 1 Taler, 1/2, 1/4 und 1/8. Die Münzen bestehen alle aus demselben Material, unterscheiden sich aber in ihrer Größe und ihrem Gewicht (bzw. Silbermenge). Die Münzrepliken von Pewter Replicas z.B. bestehen fast alle aus "Silber", aber eben von winzigklein (viel kleiner als ein Eincentstück) bis zu riesengroß (größer als ein Fünfmarkstück), d.h. die Kaufkraft entspricht dem Gewicht, mithin der Silbermenge. Mit einem Zwölfersystem (mit halben, drittel, viertel und sechstel Talern und je 12 Kupfer sind ein Taler) könnte man der verlotterten Jugend sogar wieder Kopfrechnen beibringen.


Credits: TobiasSeybold, FabianDetlefs, Section31