Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: KönigreichLyrien

Königreich Lyrien

Ans Hoch- bis Spätmittelalter angelehntes Land mit einem Low-Fantasy Hintergrund. Fantasy-Elemente existieren in Lyrien zwar, aber meist im Hintergrund.

Das Königreich Lyrien besteht aus 4 Teilen - Avarien, Eveland, Friedland und Dascon. Alle sind insgesamt durchaus historisch geprägt und lehnen sich an Westdeutschland des 13.-14. Jahrhundert (Avarien) und Frankreich des 14.-15. Jahrhunderts (Eveland) sowie gewisse Mischformen daraus (Dascon) an. Seit einigen Jahren ist auch das heilige Land der Ceridenheit, Friedland - oder Wolkowien, von den Lyriern besetzt. Der dort ansässige Volksstamm ist an die osteuropäischen Völker des 12.-13. Jahrhunderts angelehnt.

Lage Das Königreich Lyrien liegt im Süden der Mittellande. Die Nachbarn sind Dracconia im Norden und Allerland im Westen. Drackensteig und Aturien befinden sich im Süden. Eveland ist ein Insel vor der Küste, Avarien und Dascon der Festlandteil des Königreichs. Friedland, das Heilige Land der Ceridenheit liegt im Nordwesten des Königreiches Lyrien.

Regierung Lyrien wird regiert von König Corvinius III, der auch Herzog von Eveland ist. Avarien regiert seit der Krankheit des alten Herzogs dessen Sohn Heinrich von Weissensand. Das Heilige Fürstentum Friedland ist seit einer großen Pestwelle im Jahre 111 n.H.E (2001) unter Herrschaft der Lyrisch-Ceridischen Kirche. Oberster Vertreter in Friedland ist Kardinalkurator Berengar, welcher im alten Kavelinpalast in Bornburg residiert. Friedlands verwaiste Krone wird seit 118 nHE (2008) verwaltet von Leon du Mont, Baron von Wolfeneck und Watzgenstein. Als Truchsess verwahrt er die Großfürstenkrone und kümmert sich um weltliche Dinge, bis ein gerechtfertigter Anspruch erhoben und von der Kirche anerkannt wird.

Glauben Friedland ist das Heilige Land der Ceriden und Lyrien das Kernland des Ceridentums Insofern ist das Ceridentum die einzig vorkommende Religion in ganz Lyrien. Vornehmlich das Ceridentum Lyrischer Ausprägung, welches sich auf Hilarius, den letzten der Propheten beruft, welcher vor ca. 120 Jahren lebte und wirkte, und die Kirche von grundauf reformierte. Es gibt auch noch einige Altceriden, welche Hilarius nicht als Propheten anerkannt haben und dessen 7 Manifeste nicht als Grundlage des Glaubens ansehen. Aufgrund der Manifeste und der Geschichte des Ceridentums lehnen die Bekenner dieser Religion Magie völlig ab. Ebenfalls misstrauisch beäugt werden nichtmenschliche Rassen und Armbrüste.

Zeitrechnung Das Jahr 2016 entspricht dem Jahr 126 nach der Erleuchtung des Heiligen Hilarius (n.H.E.) oder dem Jahr 1016 nach Ceridon.

Militär Das Militär in Lyrien und Friedland ist nach dem Lehensprinzip aufgebaut. Die Basis stellen die Ritter, die mit ihren Waffenknechten zur Verfügung stehen, wenn der Landesherr ruft. Natürlich kommt es auch immer wieder zu Fehden unter den Rittern, so daß einige auf eine stattliche Anzahl Männer zugreifen können. Stand der Rüstungstechnik in Lyrien ist der gotische Plattenpanzer. Die Fußknechte tragen meist dicke Gambesonen, Kettenhemden und teilweise Brust- und Rückenplatten samt Panzerhandschuhen. Bewaffnet sind die Fußknechte vornehmlich mit Stangenwaffen wie Halmbarten und Spießen mit denen sie in Formation (Geviert) kämpfen.

Zurück zu LarpLänder


Kategorie/Kampagne


Kategorie/Kampagne