Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: Charaktertipps/Amazonen

Amazonen

Allgemein

Amazonen sind eine kriegerische Frauenkultur, die - je nach Sicht des Betrachters - mehr oder weniger aggressiv für ihre Lebensweise eintreten. Männer sind in der Regel erst einmal eher unwichtige Begleiterscheinungen und höchstens mal wichtig, wenn es um die Zeugung neuer starker Amazonen geht.

Varianten

Amazonen selbst sind ein Mythos. Mit der üblichen zeitlichen Einordnung liegen die vermuteten Amazonen noch weit vor der Hochzeit der Griechen. Ergo ist eine Darstellung durch griechische Kunst eher idealisierend zu betrachten. Darüberhinaus haben sich speziell in der jüngsten Vergangenheit weitere Klischee-Bilder von Amazonen etabliert. Diese sind geprägt durch Film (z.B. Conan, Red Sonja), Fernsehen (z.B. Hercules, Xena),(Online)-Computerspielen, oder Fantasy-Darstellungen in Kunst(z.B. Boris Vallejo, Luis Royo, Larry Elmore), Literatur oder Pen&Paper-Rollenspielen. Daher stellt sich die Frage, ob die Darstellung von Amazonen im Larp klischeehaft oder eher realistisch erfolgen soll.

Klischee:
Die schöne Kriegerin. Amazonen begegnen IT und OT zahlreichen "Erwartungen": eine Amazone ist immer schön, durchtrainiert, kann gut kämpfen und trägt knappe Lederklamotten. Durch diverse Fernsehserien (z.B. Xena), Filme (Conan, Red Sonja), Bilder und Comichefte hat sich ein Klischee verbreitet, dem vielleicht nicht jede Frau entsprechen kann.

A-Mazos, die Brustlose. Es gibt die irrige These, das sich Amazonen - angeblich um besser Bogenschießen zu können - an der Brust verstümmelt hätten und deshalb die Brust im Spiel abgebunden werden sollte. Ein Blick auf antike griechische Darstellungen von Amazonen entlarvt diese These als einen Mythos, der aber sogar in heutige Lexika Einzug gefunden hat.

Realistisch:
Amazonen können sehr divers sein: schöne Amazonen, kleine Amazonen, große Amazonen, Amazonen mit Narben, alte Amazonen, fülligere Amazonen, Amazonen, die ihr Schwert zur Ruhe gelegt haben.

Wie nun?

Beides ist möglich! Frauen, die es sich leisten können und wollen, die schöne Kriegerin im knappen Lederbikini zu spielen, können dies tun. Als LARP-Amazonen müssen sie dann allerdings damit leben, dass sie kämpferisch "nicht optimiert" sind. Das heißt, eine solche Rolle ist nicht für Gamistinnen (bzw. Gewinnen-Wollerinnen) geeignet.

Wenn es der "realistische" Ansatz sein soll, sollte frau konsequent sein: Wie wär's mal mit "NICHT frauenfigurbetont", wie oben geschildert? Das heißt bezüglich der Rüstung: frauenbetont ja, im Rahmen der Höherbewertung allen Weiblichens, aber bitte mit dem entsprechenden Schutzwert. Eine Amazone im Frauenkürass wäre um Längen glaubwürdiger als eine im Ketten- oder Plattenbikini, der dekorativ aussieht, aber so gut wie keinen Schutz bietet. Hände weg vom Kettenbikini oder Leder-BH als Rüstung, was eventuell nett aussieht, aber für eine Kämpferin, denkbar ungeeignet ist. Es sollte jedoch klar sein, daß eine "realistische" bzw. kampfoptimierte Darstellung einen Klischee-Bruch des Klischees "Amazone" darstellt. Insofern ist der Übergang zu einer normalen Kriegerin fließend und der Gedanke erwägenswert ob die Bezeichnung "Amazone" für ein solches Charakterkonzept die Zutreffende ist. Beziehungsweise überlegen was den Charakter von einer "normalen Kriegerin" unterscheidet und somit die Bezeichnung Amazone auch rechtfertigt.

Um es einfach zu formulieren: Jede Amazone ist Kriegerin, aber nicht jede Kriegerin ist auch Amazone...

Ausrüstung

Die Ausrüstung ist stark abhängig davon, welchem Beruf eure Amazone nachgeht, denn nicht jede Amazone ist auch eine Vollzeitkriegerin; vielmehr finden sich nicht wenige Heilerinnen, Schamaninnen, Handwerkerinnen u.ä. darunter, dennoch sollte jede Amazone mindestens eine Waffe beherrschen und bereit sein, ihre Schwestern tatkräftig im Kampf zu unterstützen.

Kleidung, Rüstung und Waffen

Kleidung: Wie sich eure Amazone kleidet und welche Stoffe und Materialen sie dafür nutzt, hängt zum großen Teil davon ab, aus welcher Kultur sie stammt. Ist ihr Stamm oder ihre Schwesternschaft technologisch eher primitiv oder beherrscht die Gemeinschaft, aus der sie stammt, schon Technologien wie Weberei, etc... Natürlich kann man sich wertvolle Stoffe auch erhandeln, doch sollten diese dann wohl den Angesehensten eurer Gemeinschaft vorbehalten sein. Danach solltet ihr euch richten, wenn ihr die Wahl habt, ob ihr euch in Felle oder Leder kleidet oder ob ihr feinen Stoffen den Vorrang gebt.

Rüstung: Hier ist es dasselbe wie bei der Kleiderwahl: Ist der Stamm eher auf dem Niveau der Sammler und Jäger, so sollte eure Rüstung auch aus Leder und Fellen bestehen. Je höher das zivilisatorische Niveau angesetzt ist, um so mehr Optionen stehen euch natürlich offen. Selbst Kettenhemd und Plattenrüstung im entsprechenden Design (frauenfigurbetont) sind möglich.

Waffen: Zu den Standardwaffen gehören Schwerter, Äxte und Bögen, aber auch Kampfstäbe, Dolche. Und bei kriegserfahrenen Stämmen Doppeläxte, Zweihänder, Speere und Schilde.

Gute Idee

  • im Spiel deutlich machen, dass man als Amazone eindeutig der Stellung der Frau in der Gesellschaft Vorrang einräumt. Zum Beispiel: Wenn ein männlicher Spieler eine Amazone anspricht, je nach dem, wie respektvoll er gesprochen hat, ihn vorläufig ignorieren oder nach seiner Herrin/Anführerin/Chefin fragen. Ist er in Begleitung einer Frau, konsequent erst einmal nur die Frau anspielen.
  • sich ein paar Gedanken machen, was eine Gesellschaft, die von Frauen geführt wird - und in der möglicherweise auch nur Frauen toleriert werden -, von anderen Kulturen unterscheidet (richtet euch darauf ein, dass die männlichen Spieler allerlei Dinge über eure Lebensweise wissen wollen, insbesondere, wie denn die Fortpflanzung bei euch geschieht!).
  • ein gewisses Niveau im Umgang mit Waffen haben, denn sonst wird es schon im ersten Kampf nur peinlich
  • in Gruppen auf einen Con gehen

Schlechte Idee

  • sich als Amazone etwas von fremden Männern befehlen lassen
  • sich treudoof an einen/mehrere männliche(n) Spieler hängen
  • im Spiel alle als gleichberechtigt ansehen
  • einfach nur eine weitere Kriegerin sein
  • sich ein Schwert, einen Lederbikini und zwei, drei Fellstreifen schnappen, damit in die Schlacht ziehen und glauben, nur, weil ihr euch jetzt Amazonen nennt, kann euch keiner besiegen. Nicht jeder Gegner lässt sich allein von weiblichen Reizen besiegen. Im Gegenteil, es gibt kaum jemanden, der in einem Kampf auf das Aussehen seiner Gegnerin achtet ... also üben, üben, üben.
  • sofort schreiend jeden Mann massakrieren wollen - meistens sind Amazonen ja nur Gäste in fremden Landen. Was ihr jedoch in eurer Heimat macht, ist ein anderes Blatt
  • moderne Ideen von Emanzipation oder Argumentationen, warum das Patrichat schlecht, ist übernehmen. Eine Amazone kann nicht für Emanzipation sein, denn das bedeutet Gleichberechtigung, also auch für Männer und das kann eine Amazone ja schlecht wollen. Die modernen Theorien über das Patriachat treffen auf eure Amazonische Kultur höchstwahrscheinlich gar nicht zu. Für euch ist es selbstverständlich, im Matrichat zu leben und alle anderen leben in einer falschen Gesellschaft. Ihr als Amazonen seid also in keinster Weise irgendwie unterdrückt und Männer können euch in eurer Heimat keinen Schaden zufügen. Frauen in Ländern ohne Matraichat sind schwach und haben sich die Quellen ihrer Macht rauben lassen, ihr Volk wird mit Sicherheit untergehen, wenn sie nicht den Pfad der Göttin wiederfinden und sich ihrer Stärke bewusst werden. :-)

Gruppen

Literatur

  • die "historische" Variante der Amazone tritt in griechischen Mythen wie etwa der Heraklessage oder der Ilias auf.
  • "Die Feuer von Troia", Marion Zimmer Bradley


Kategorie/Charaktertipps