Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: FeuerWaffen/Diskussion


Im Artikel klingt an das viele LArper Feuerwaffen ablehnend gegenüber stehen, da diese das Ambiente stören würden. Dem kann ich so nicht zustimmen.

  • Ich wuerde dem nicht nur zustimmen sondern sogar soweit gehen zu behaubten dass die Mehrheit der LARPER im Fantasy bereich Feuerwaffen ablehnt. Feuerwaffen finden grossen anklang bei Leuten die ihre Charaktere an historischen Vorlagen nach Einfuehrung der Schwaebischen Kehrwoche orientieren. Das ist aber bei weitem nicht die Mehrheit. Beim CoM z.B. sind Feuerwaffen nicht gestattet (Weil nicht Fantasy) ChristianK - 12. Mrz. 2009

::::Ok habe das "aktuelle" Regelwerk nochmal konsultiert und seid 2008 sind "Ambientewaffen" erlaubt. Allerdings erscheint mir das auch eher ein zugestaendniss an die Aufkommende Piratenspielerschaft zu sein. Wenn ich es recht weiss gab es frueher mal ein hartes schiesspulver verbot. Den NSC wurden Feuerwaffen verboten und jede erwaehnung wurde mit: "Schiesspulver gibts auf Mythodea nicht" abgebuegelt. Auch wenn es kein hartes verbot gibt, so sind die Vorbehalte bei der CoM Orga gegenueber Feuerwaffen doch gross und ich denke schon, dass ein grossteil der Larper diese Bedenken teilt (und sei es durch ein difuses Gefuehl von Fantasy) ChristianK - selber Tag

Gut gemachte Feuerwaffen sind ganz klar eine Bereicherung des Fantasysettings, grade wenn der Rest ans Mittelalter angelehnt ist. Das Fantastische kommt doch erst durch den Unterschied zur wirklichen Vergangenheit raus. Dazu eignen sich Feuerwaffen hervoragend. Gewehre mit vorn trichterartigem Rohr, wie sie z.B. aus Warcraft bekannt sind, oder auch Panzer wie der von den Eysenkleider Leuten http://www.eysenkleider.de/mod/Dampfpanzer.php , sind für mich hervorragende Beispiele wie schön sich Feuerwaffen auf das Fantasysetting auswirken können.

Also mehr Mut zur Feuerwaffe, gerade auch zu nicht Historischen. Mehrfachkanonen, oder sonstwie ausgefallene Konstruktionen können eigentlich nur bereichernd wirken.

Natürlich muss man schon auf die Einbettung achten, der übliche Blumenelf wirkt mit einer Feuerwaffe eher unglaubwürdig, aber mit dem passenden Hintergrund, und dem passend archaischen Aussehen passen Feuerwaffen hervorragend in die Fantasywelt.

Wobei man natürlich beachten sollte, das grade Kanonen auf kleineren Veranstaltungen vielleicht doch eher unpassend sind, da sich schnell die Frage stellt wie die Kanone in ein bedrohtes Bauerndorf kommt, und die NSCs unter Umständen fix überfordert sind, da sie rein mengenmässig nicht in der Lage sind einer Kanone samt Mannschaft Paroli zu bieten. Auf größeren Veranstaltungen seh ich diese allerdings nur positiv. --Nutz

Meiner Meinung nach gehören Feuerwaffen eher ins Gaslight-, als ins Fantasygenre, sind dort aber unabdinglich. In Fantasy passen sie irgendwie nicht so gut rein... MyronMagyr

  • Kannst Du dieses Gefühl noch irgendwie untermauern? Warum nicht im Fantasy? Wieso unabdinglich ab 1880? Warum muß denn jeder in dem Zeitalter eine Feuerwaffe haben?- TurmNagel, 14. März 2010

Die Frage ist eher, warum schleppt man diese Kanonen mit? Ich meine bei Shadowrun gehört eine schweres MG mit Phosphormunition ja auch nicht in Spielerhände und bei Cthulhu nimm ich ja auch nicht zu jeder Beerdigung eines guten Freundes meine Thommygun, 10 Handgranaten, mein älteres Zeichen, TNT und die revidierte Fassung des Necronomicons mit. Warum nimmt man zum Frühjahrsfest des Hernn von Lieblichknuffeltal den Harnisch und ne Windenarmbruste mit 40 Bolzen mit? Die meisten Leute sollten vielleicht einfach mal nach der IT-Einladung gehen und nicht immer auf die Einträge im Larp-Kalender schielen. "OH! Da steht viel Kampf und Schlacht! Is zwar ne Feiercon aber ich nehm dann wohl doch besser mal meine Schreckenswaffe mit...." Ist das gleiche Problem mit den Harnischen in einer Larptaverne, was machen die da? Egal wie viele Kanonen es gibt, es gibt einen Ort und eine Zeit für sie. ;-) TimPilotto am 14.Januar