Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: Genres/Gaslight/Charaktertipps

Charakter- und Gewandungstipps für Gaslight-Larp

Viele Sachen bekommt man für kleines Geld auf Trödelmärkten und in Second Hand Läden, und mit ein bisschen Phantasie (und die haben wir ja wohl) lässt sich einiges selbst herstellen.

Der Arbeiter

Die einfachen Männer trugen eine Schlägermütze, ein Halstuch, ein Arbeitshemd mit Hosenträger oder Weste und eine weite Anzughose. Frauen trugen einfache Röcke mit mehreren Schürzen übereinander, dazu eine hochgeschlossene Bluse. Auf den Kopf trug man eine Haube oder einen einfachen Damenhut.

Der Bürger

Die reicheren Herrschaften trugen einen Gehrock mit Anzughose, weißes Hemd mit Stehkragen und Schlips (Vatermörder), Weste und als Kopfbedeckung einen Zylinder oder eine Melone. Dazu kamen noch die Handschuhe, die Taschenuhr und der Stock. Mehr unter GaslightKostümeGentlemen.

Frauen trugen ein zweiteiliges Kleid, bestehend aus einem Rock, der nach hinten ausgepolstert wurde, und einem hochgeschlossenen Oberteil mit Brosche oder ähnlichem Verschluss am Hals. Dazu kommen noch Korsagen, Unterröcke und Hüte. Als weitere Ausstattung gehörten ein Fächer und ein Beuteltäschchen dazu. Mehr unter GaslightKostümeDamen.

Militär

Uniformen in allen Formen und Farben waren sehr angesehen. Deutsche tragen PickelHaube Es wurde sehr oft auf historische Details zurückgegriffen wie z.B. der Kürass.

Hausmädchen und Angestellte

Es hat sich kaum etwas in den letzten 100 Jahren in der gehobenen Klasse geändert. Hausmädchen tragen immer noch ein schwarzes Kleid mit weißer Schürze und weißer Haube. Für den Butler bleibt der Frack weiter Pflicht.

Ausgefallene Charaktere

Vielleicht hat der eine oder andere noch in seinem Fundus ausgefallene Kostüme, die man einsetzen kann. Die hier beschriebene Charaktere sind Beispiele, was man alles so machen kann. Manchmal braucht man halt nur einen Anstoß. Es sind sehr viele männliche Charaktere beschrieben, aber die lassen sich genauso auf die Damen umsetzen.

Die Schottin, der Schotte

Traditioneller Kilt, dazu ein Rüschenhemd und ein Spencer als Jacke.

Die Bayerin, der Bayer

Trachten bleiben Trachten, Dirndl und Lederhose gab es schon immer. Jo mei!

Die Amerikaner: der Indianer, der Cowboy, der Südstaatler, der Australier.

Man darf nicht vergessen, es war die große Zeit des Wilden Westens. Cowboyhut, Lederhose und sonstiges hat irgendwie doch noch jeder.

Der Großwildjäger, der Stammeshäuptling

Wer eine Tropenhelm besitzt, ist klar im Vorteil. Der Häuptling braucht wenig Kleidung, aber viel Schminke!

Der Seemann / der Kapitän

Eine Matrosenmütze und ein dicker Pullover (Trojer), Uniformjacke mit Ankerknöpfen, Piepe im Bart vergraben.

Die Russen

Fellmützen, Felljacken, Fellstiefel

Die Chinesen, die Japaner

Kimono, Strohhut, Holzschlappen.

Die Inder

Die lieben Menschen aus der englischen Kronkolonie. Als Ausstattung einmal quer durch die Indienläden.


Aus einer Con-Einladung von Hagen Hoffmann (mit Genehmigung des Autors) --RalfHüls, 25.02.2004


Zurück zu Genres/Gaslight