Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: Meinung/Regeln/FürWaffenFertigkeiten/Diskussion


Kurze Frage zur Datierung des Artikels: Ist es Absicht, das da 10. Juli drunter steht, oder einfach ein Flüchtigkeitsfehler? Ansonsten eine schöne Ausführung. - StefanB, 10.08.06

Klasse Text, Ralf ... ich fänd's schön, wenn das Problem "Wohin mit den EP?" nochmal kurz angeschnitten werden könnte. Ich bin sicherlich nicht der einzige, dem Multi-Mille-Punkte-Magier über den Weg gelaufen sind, für die es kein Äquivalent unter den Kriegern gibt oder geben kann (wenn sie nicht alle EP in magische Artefakte stecken und damit doch wieder in Richtung Magie driften). --MasinAlDujaili, ebenfalls 2006-08-10

2 Regelwerke in denen es sowohl Waffenfertigkeiten als auch Rüstungsfertigkeiten gibt sind die in Österreich verwendeten [http://www.larpschmiede.at/signum/script/regelwerk.php SIGNUM] und CODEX -StephanRiedl am gleichen Tag

Ralf hat völlig recht. Die Punktekosten für Waffenfertigkeiten waren einer der Gründe, mich zu Beginn meiner LARP-"Karriere" für ThatsLive zu entscheiden; dort gibt es diese nämlich. Ich meine mich zu erinnern, das es im ansonsten in einigen Bereichen grausigen Alive ebenfalls Rüstung nur gegen Punkte gibt. Die Ansätze sind also gemacht, müßten nun nur noch konsequent weitergeführt werden. -- Einhard, gleicher Tag

Also ich finde es irgendwo unsinnig, für das Führen von Waffen EP zu verlangen. Ich kann es im Normalfall auch so und durch das Ausgeben solcher Punkte werde ich nicht besser. Im extremfall kann eine solche Regelung auch Konvertierungsprobleme hervorrufen, wenn der Char durch seine Fähigkeiten sowohl in DS als auch in dem jeweiligen anderen Regelwerk (fast) alle EP für Regi oder sowas braucht und man sich dann zwischen Waffe und Fähigkeit entscheiden muss. Dies gilt gerade für Neulinge oder für die, die ihren Char für die zweite bzw eine der ersten Cons konvertieren müssen. - PatrickGrabowski /Talamor; 28.05.2007

  • Warum sollte man auch durch irgendeine Punktefertigkeit "besser" werden? Und ob Du es "auch so" kannst, ist irrelevant. Lies den Teil über ermöglichen vs. beschränken noch mal. Es ist im Gegenteil Unsinn, in einem Punkteregelwerk für eine spielrelevante Fertigkeit keine Punkte zu verlangen. --RalfHüls, gleicher Tag

    • Hallo Patrick, sieh kostenpflichtige Waffenfertigkeiten doch als Vorteil für Kämpfer an. Magier, Heiler, Diebe (und andere nicht Kampfspezialisten) müssen Punkte für ihre Fertigkeiten ausgeben und ein Kämpfer kann durch den Einsatz von Waffen- und Schildfertigkeiten, die dann nicht mehr jeder Charakter hat, in den Vordergrund rücken. Wenn du dich dagegen verschließt, Punkte dafür auszugeben eine Waffe zu führen, weil du als Spieler das schon kannst, solltest du dir überlegen warum ein Spieler, der Arzt ist, Punkte für Heilkunde ausgeben sollte und warum jemand der Schlösser knacken kann Punkte für die Fertigkeit Schlösserknacken ausgeben sollte. BjörnK

      Naja...nach DragonSys gilt ja "Du kannst, was Du kannst". Ich frage mich, ob der Spieler Baron R*** von S*** auch Punkte für "Adel" ausgeben muß?! ;-)

::::Tatsächlich muss er. Abstammung oder Herkunft heißt das glaube ich.

:::::Nein, es heißt tatsächlich "Adel". Die Frage war, ob ein adliger Spieler der ja OT "Adel" "kann", auch die Punkte ("Baron" für 100 Punkte)braucht. Vergiß es, der Witz war wohl zu platt.

:::::: Ah, jetzt verstehe ich. Nein platt ist der nicht, lässt mich schmunzeln ;-)


Zurück zu: Meinung/Regeln/FürWaffenFertigkeiten