Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: Religionen/Rotismus

Rotismus

Der Rotismus ist die Staatsreligion in SiebenHafen. Sie wurde entworfen, um ein stark mittelalterlich angehauchtes Spiel zu ermöglichen und gleichzeitig die Klippen bei der Verwendung von Realreligionen im Larp zu umschiffen.

Kurzbeschreibung

Rotisten glauben an einen einzelnen Gott, dessen bester Engel, Milena, auf die Erde kam, um den Menschen zu helfen. Sie wird als seine Tochter betrachtet. Nach vielen schrecklichen "Mißverständnissen" wurde sie gerädert und wurde Teil der Zweifaltigkeit, der göttlichen Einheit. Das Symbol der Rotisten ist das Rad auf dem Pfahl, auch als Radkreuz bezeichnet.

Gegenspieler des Herrn ist der Fünfgeschwänzte, der in der Höllenküche haust und versucht, durch Versuchungen Krieger für seine Seite zu rekrutieren, denn am Ende aller Tage wird eine Schlacht zwischen den Heerscharen des Himmels und der Höllenküche geschlagen werden, die über das Schicksal des Jenseits entscheidet.

Weiterführendes

Mehr Informationen gibt es im Siebenhafen-Wiki.

Zu unserer Motivation, den Rotismus zu erfinden und zu benutzen, kann ich nur auf WarumCeridentum verweisen. Besten Dank für die Steilvorlage!

Warum wir nicht gleich das Ceridentum spielen? In unserer Welt gibt es zwar wenige, aber doch deutlich mehr Fantasyelemente als in Oschenheim - es erschien uns nicht passend. Außerdem konnten wir so die Hintergründe von Welt und Religion verknüpfen und "Hooks" für spätere Plotideen legen. Wir wollten das Ceridentum nicht derart beugen.


Zurück zu LarpReligionen