Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: RezGeflügel

Geflügel Rezepte


Ente in Limone

Dazu benötigen wir

Entenbrustfilets mit Haut Limonen Salz Pfeffer

Die selbe Sauce wie oben (Pflaumensauce)

Die Entenbrustfilets werden in mundgerechte Stücke geschnitten und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Dann legt man sie für etwa 2 Stunden in Limonensaft den man frisch ausgepresst hat (Zitrone geht auch, ist aber nicht so lecker) Nach der Marinierzeit werden die fertigen Entenbruststücke auf Spiesse gesteckt, dabei legt man auf jedes Stück auf die Hautseite eine Scheibe Limone

Dies wird dann im Backofen gebacken (etwa 35 Minuten bei 180 Grad), oder so lange bis es schön braun gebraten aussieht. Dabei karamelisiert die Limonenscheibe und verbindet sich mit dem Geschmack der Ente, der Marinade und Salz und Pfeffer zu einer absolut hervorragend schmeckenden Kruste um das Fleisch. Innen saftig, aussen lecker gebacken so soll es sein.

Gegessen wird das warm, oder auch kalt mit der Sauce und ebenfalls einem Happen Brot.

Hühnerbrust in Ingwermarinade und Basilikum

Die Hühnerbrust wird in mundgerechte Stücke geschnitten, dabei darauf achten das diese etwa gleich groß sind. Die Hühnerbrustwürfel kommen in eine Marinade aus wenig Erdnussöl, Zitronensaft oder Reisessig, Zwiebeln und geriebenem frischen Ingwer, gewürzt wird mit Salz und Pfeffer. Gemahlener getrockneter Ingwer eignet sich unter keinen Umständen hierfür!

Nach etwa 1-2 Stunden steckt man die Hühnerfleischwürfel auf Spiesse und grillt sie im Backofen in wenigen Minuten (10 - 15) bei großer Hitze gar.

Die fertigen Hühnerfleischspiesse werden auf einem Teller angerichtet und mit sehr viel frischem und gezupftem Basilikum überstreut. Der Basilikum darf nicht geschnitten werden, da er sonst "matschig" wird und zu viel Saft = Aroma verliert.

Ente a la Orange

  • 1 Ente (möglichst frisch, gefrorene Ente nach dem Auftauen innen und aussen gut abwaschen und trocknen) Salz Pfeffer Kräutersud für Fleisch (den findet man weiter unten auf der Seite unter Hase am Spiess) dazu 1 Glas Orangensaft 3 Essl. Honigmet, oder Honig frisch gemahlener Pfeffer

Eine bratfertige Ente wird in einen großen Topf mit kochendem Wasser etwa 5 Min. aufgekocht. Dann abtrocknen sowie salzen und pfeffern - den Kochsud für Suppe verwenden. Die Ente auf einen Spieß geben und etwa 1 Std. über dem Feuer (besser ist natürlich reine Glut) bei nicht zu großer Hitze braten, dabei immer wieder mit Kräutersud überbürsten (hierzu eignet sich besonders gut ein Stück Wolle/Stoff, das an einem Ast befestigt wird und eine Art Pinsel ergibt) bis der Vogel gar ist. (Test: ein an den Gelenken der Beine eingestochenes Messer erzeugt keinen Blutausfluß, sondern der austretende Saft ist weiß bis gelblich.) Dann wird der Vogel etwas tiefer gehängt (die Hitze wird größer) und man bestreicht ihn mit einer Mischung aus Orangensaft und Honigmet, in dem etwas Pfeffer verrührt wurde. Das wiederholt man solange, bis der Vogel mit einer schönen dunkelbraunen Karamelschicht überzogen ist.

Etwas abkühlen lassen, zerteilen, auftragen und genießen. Das ist ein vortreffliches Gericht zu dem man Brot isst. Eventuell kann man auch noch eine Soße und Teigwaren dazu machen.

  • Tip: Spareribs lassen sich auf die gleiche Art zubereiten und werden besonders köstlich.

Bei Schweinebraten mit Schwarte wird der Braten später schön knusprig, wenn man die Speckseite ebenfalls in einer Pfanne vorher etwas kocht 10-15 Min. genügt). Das Kochen lässt die Haut aufquellen und es entsteht eine schöne knusprige Hülle um den Braten, ausserdem kann das Fleisch nicht so stark austrocknen.

Brathähnchen vom Spiess

Wachteln am Spiess

Geflügel vom Grill

Tandori Chicken


Zurück zur Kochecke oder mehr von FredKocht


BitteErgänzen


Kategorie/Rezept