Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: SpielBerichte/Minneball 7

Minneball 7 - 300 Jahre Durée-Caresse

VERANSTALTER: Durée-Caresse (Nicole Dünne, Anja Kaufmann et al.)

BILDER

LOCATION: Schloß Buchenau bei Bad Hersfeld ist ein privat als Gruppenhaus und Tagungsstätte bewirtschaftetes Renaissanceschloß mit mehreren Nebengebäuden. Die Ausstattung der Zimmer variiert von Jugendherbergsniveau bis zu Einzelzimmern mit Bad. Die Sanitäranlagen sind akzeptabel bis gut. Das Ambiente im Haupthaus war ausgezeichnet, mit alten Portalen, teilweise antiken Möbeln und passenden Bildern. Die Sport- und Veranstaltungshalle, die als Ballsaal diente, wurde von der Orga aufwändig dekoriert.

ORGA: Größtenteils reibungslos. Mit gewissen kleineren Problemchen im Ablauf machte sich die Orga offenbar mehr Streß selber, als daß diese den Spielfluß gestört hätten.

VERPFLEGUNG: All inclusive. Verpflegung auf oberem Herbergsniveau. Aufgrund eines Abstimmungsfehlers hat die Herbergsleitung am Freitagabend offenbar einen Großteil der nichtalkoholischen Getränke weggesperrt, aber da rechtzeitig die berüchtigte Oschenheimer Attachéstunde ausgerufen wurde und ich auf Bier umsteigen konnte, weiß ich nicht, ob es noch zu einem spürbaren Engpaß gekommen ist.

PLOT: Minnigliche Spiele und Rezitation, Gewandungsdisco und Bankett, verschiedene Ehrungen, Adelserhebungen und Verlobungen. Einen formellen Minnewettbewerb mit festen Aufgaben gab es nicht, dennoch wurde am Ende von den Damen ein Minnekönig anhand des allgemeinen Verhaltens über das Fest hinweg gewählt.

KRITIK: Es gibt wenig zu meckern. Das Ambiente außerhalb der Innenräume war nicht ganz so perfekt. Dafür, daß in der Anmeldebestätigung drastisch das Parken auf dem Schloßgelande untersagt wurde, standen dann doch noch recht viele Fahrzeuge in Sichtweite. Und auf dem Weg vom Haupthaus zur Ballhalle kommt man zwar durch eine ganz nett wirkende osthessische Fachwerkkulisse aber leider auch an einer zwischen den Nebengebäuden installierten Motorradwerkstatt vorbei.
Positiv zu vermerken ist, daß die Musik zum Ball größtenteils von Tempus Saltandi handgemacht war.

FAZIT: Nette Leute, gute Stimmung, gutes Essen, gutes Ambiente. Ein gelungenes Fest. Gerne wieder.

CC-BY-NC-SA © 2004 RalfHüls
alias Janus vom Achtelsbach, erster Lakai und Kammerherr der markgräflichen Familie zu Oschenheim
alias Fuhrmann Karl


Zurück zu: SpielBerichte


Kategorie/Spielbericht