Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: WindStoss

Windstoss

Allgemeine Tips

Wirklich sinnvolle Ideen, wie man den Wind darstellen könnte, habe ich noch nicht. Man sollte hier aber vor allem auf eine schöne Komponente nicht verzichten.

Ein Fächer oder noch besser ein Vogelflügel eignen sich hierfür sehr gut. Egal, ob man eher den Naturmagier mit der Feder oder den Hermetiker mit dem Fächer spielt, es ist vor allem wichtig, dass die Komponente gut zu sehen ist. Denn da es sich bei dem Zauber um einen Kampfzauber handelt, muss ihn der Gegner auch bemerken, ohne dass er die gebrüllten Worte des Zaubernden verstehen kann. Den hochgehaltenen Fächer übersieht kaum jemand. --TobiasSeybold

Fächer et. al. finde ich immer noch zu wenig. Bei uns hat mal ein Druide einen Windstoss gemacht, indem er sich singend oder deklamierend um die eigene Achse gedreht und dann einen Haufen Federn herumgeschmissen hat. -- SeeGras, 28.03.2004

Für Windstoß gelten wie für andere Kampfzauber auch die besonderen Hinweise unter CharakterTippsMagier. -- LutzBehnke, 28.03.2004

Im Internet gibt es eine sogenannte Airzooka, die einen recht starken Windstoss erzeugen kann. Mit 14$ ist das Ding gar nicht mal so teuer, allerdings wird es aufgrund der Größe wohl recht aufwändig, eine brauchbare und schöne Komponente daraus zu bauen, aber vielleicht versucht es ja jemand. --TobiasSeybold Airzooka bei techgalerie.de


Zauberdarstellungsbeispiel 1

Komponente: Ich verwenden für meinen Windstoß einen recht großen blauen Fächer (35cm lang), dadurch sieht man ihn recht gut. Den Fächer habe ich bei Ebay ersteigert für 6 Euro inklusive Porto.

Darstellung: Ich halte den geöffneten Fächer nach oben, spreche dann die Formel und fächel in Richtung des Gegners.

Formel:

  • Kräfte der Luft zum Verbleib und Erhalt ich befehle euch unter meine Gewalt. Winde, Winde ich lasse euch los, fahrt hinfort mit einem Windstoss.

--TobiasSeybold


Zauberdarstellungsbeispiel 2



Windstoß-Darstellung Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit Druckluft in Dosen gemacht. Zusätzlich zu Fächer o.Ä. kann man so sehr gut den Effekt darstellen. Einfach die Dose auf den Kopf drehen und "sprühen". Entweichen wird unter einem lauten Zischen die Luft, die einen weißen Nebel mit sich sprüht (weil umgedrehte Dose). So können eure "Opfer" den Zauber SPÜREN, HÖREN und SEHEN. Wichtig ist dabei, dass man es vermeiden sollte in Augen zu sprühen, da die Druckluftdosen zwar ungefährlich sind, es aber doch sehr unangenehm ist. ---DominicAdebar

zurück zu ZauberDarstellung