Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: Der Charaktertod Im Rollenspiel

Meinung: Der Charaktertod Im Rollenspiel

Also wer hier NUR Gründe erwartet, die für die Aussage "Rollenspiel ohne Töten ist langweilig" sprechen, den muss (zumindest ich) enttäuschen.

Ich finde, dass der Tod nicht zwingend ein Element beim Rollenspiel sein muss.
Es variiert von Conart zu Conart. Wenn es jetzt ein SchlachtenCon ist, dann ist der Tod natürlich dabei und die Spieler gehen bewusst mit diesem Wissen auf das LARP.

Wenn man jetzt aber eher einen Hof- oder TavernenCon angekündigt bekommt, dann kann dieser durchaus ohne Tote ablaufen.
Am störendsten sind dabei dann Leute, die auf das Töten aus sind. Ich will dabei nicht unbedingt von Assassinen reden, aber einfach Spieler, die gezielt nach der Möglichkeit suchen, endlich mal wen zu meucheln oder den Todesstoß zu setzen.
Denn spätestens dann stören diese Leute die Atmosphäre und sorgen auch sicherlich unter den Spielern für Verdruss.

Andererseits ist das LARP eben auch voller Überraschungen (klar, sonst wäre es ja ein wenig langweilig) und da muss man schon mal drauf gefasst sein, dass man seinen Charakter verliert.

In der Frage, ob ein LARP ohne Töten langweilig ist, würde ich ein klares JEIN geben. Es kommt eben immer drauf an, was für ne Con-Art es ist usw. Wenn der Plot gut durchdacht ist und die Spieler sich gegenseitig "unterhalten", dann kann ein LARP auch ohne Tod, ja, teilweise ohne Kampf, ganz amüsant sein. Ansonsten ist eben mal der ein oder andere Kampf mit Toten drin.

--Luthos, 20.03.2005

Dieser Text wurde ursprünglich unter RollenspielOhneTötenIstLangweilig eingetragen. Bei der Namensvorgabe dieser Seite wurde jedoch bewußt "töten" statt "sterben" geschrieben. Warum das so ist, steht in Charaktertod Nervenkitzel. Der obige Text spricht aber doch wieder mehr über das Sterben. Daher habe ich die Seite umbenannt. --RalfHüls, 10.05.2005


Zurück zu Meinung/Charaktertod