Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: Meinung/Charakterdarstellung/SprechTraining

Larpmeinung: Sprechtraining

Wer hier gleich an Bühnentheatralik und hochgestochenes Geschwafel denkt: das ist es nicht, was ich meine. Auch um fremdartige, fürs Larp nützliche Sprachen geht es mir nicht, die finden ihren Platz schon unter der Rubrik LarpSprachen. Hier geht es mir darum, daß die Sprechweise im Larp eines der Mosaiksteinchen ist, die einen stimmigen Charakter ausmachen - und zwar ein recht großes Steinchen, denn Kommunikation ist eine der Grundsäulen unseres Hobbys. Leider vergessen das viele Larper - oder bemerken es nicht mal. Wir versuchen mit der Location, mit Dekoration, mit Kostümen und in vielen Fällen mit Punktewerten eine Scheinwelt zu erzeugen, in der wir uns für eine begrenzte Zeit bewegen. All dieser Aufwand dient dazu, unser Gehirn zu überlisten und ihm die Vorstellung zu erleichtern, wir wären tatsächlich Teil dieser fiktiven Welt. Wir setzen Handlungen, die im Ablauf dieser Welt und für unsere gespielten Charaktere logisch scheinen. Wenn sich das Gespräch zwischendurch aber so anhört, als würde man sich während einer LAN-Party launige Kommentare über die gerade bespielte Fantasywelt zurufen, platzt die Seifenblase recht schnell.

Wie wichtig ist das Sprechen für den Charakter?

Verdammt wichtig. Zumindest für einige Leute. Als Larper versucht man, etwas darzustellen, was nicht real ist. Vergleicht man das mit Film und Theater, zwei Metiers, die sich ähnlicher Hilfsmittel zur Fiktionsdarstellung bedienen wie wir Larper es tun, so wird man bemerken, daß die Sprache einer Person viel dazu beiträgt, wie sie bei anderen ankommt. Ein Hamlet, der im tiefsten Gossenjargon redet, mag noch als modernistische Neuinszenierung durchgehen; bei einem Aragorn, der seine filmische Krönungsrede auf diese Weise hält, werden Fans vermutlich auf die Barrikaden gehen; ein Adeliger im Larp mit dieser Diktion wird im besten Fall eine Lachnummer oder aber ruiniert den ganzen schönen Schein, den die Gesamtheit versucht hat, aufzubauen. Zumindest trat in jedem von mir beobachteten Fall eine dieser beiden Möglichkeiten ein.

Als Spieler macht man sich Gedanken über die Fähigkeiten und Eigenschaften des gespielten Charakters, die den Spielverlauf beeinflussen; was sollte man sonst schließlich spielen? Über die Kleidung die man trägt, die Rüstung, die Waffen, die Kleinigkeiten an Zubehör, die einen visuellen Gesamteindruck ergeben; in Jeans und T-Shirt wird man schließlich auf einem Live nicht gerne gesehen. Und viele, aber leider nicht alle, machen sich auch Gedanken über die akustische Wirkung, die man durch Akzente, Dialekte, Fremdsprachen und Bedienung von Sprachklischees erzielen kann: Söldner pflegen einen rauhen Umgangston; Kender und Goblins tendieren dazu, Leute niederzureden; Gelehrte sprechen etwas komplizierter und anspruchsvoller als das gemeine Fußvolk; Elfen sprechen melodisch und angenehm, wohingegen Zwerge eher grummeln oder kehlig sprechen, aber wiederum nicht so rauh wie Orks; Diebsvolk verwendet Begriffe aus der Gaunersprache; der Wirt tratscht gern ausgiebig und die Schankmagd gern anzüglich mit den Gästen;... Der Charakter der gespielten Person kann durch das Sprechverhalten leicht und wirkungsvoll dargestellt werden. Man hat die kreative Qual der Wahl, wieso also gibt es noch immer Spieler, die auf diesen Punkt der Darstellung komplett vergessen/verzichten???

Abhilfe

Ja, wie denn nun? Einfach zu den Störenfrieden hingehen und ihnen die Meinung geigen? Funktioniert ebensogut wie wenn man jemanden darauf aufmerksam macht, daß die schreiend bunte Siebzierjahre-Jacke definitiv nicht im allergeringsten Fantasy/Mittelalter-Livetauglich ist. Man kann eigentlich nur darauf hoffen, daß es den Betreffenden selbst auffällt und sie sich aus eigenem Antrieb verbessern, so wie man sich eben ein Beispiel an schönen Kostümen nimmt, sich detaillierter überlegt, wie man in einer Situation besser hätte spielen können etc. Also, Leute, hört auf, im Spiel möglichst cool zu quatschen wie auf dem Schulhof, sondern fangt endlich an zu sprechen, experimentiert, laßt euch inspirieren, gibt ja genug Filme und Bücher, dies vormachen! - Wieso schreibe ich das eigentlich hier? Auf Larpwiki schaut ohnehin keiner von denen, die sich an der Nase nehmen sollten...

Anregungen, Wünsche und Beschwerden zu diesem Artikel bitte an LadyGodiva ;-)


Siehe auch AmbienteSprech


Zurück zu LarpMeinung oder SchauSpiel


Kategorie/Meinung