Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: AmbienteSprech/Diskussion

Ambiente Sprech/Diskussion

15 Augenblicke? Was ist denn an der Viertelstunde verkehrt?

  • Zeit ist im Allgemeinen schwer zu messen, wenn man keine allgemeingültige Definition hat. Ein Tag, ein Mond (23 Tage) usw. ist an "Naturkonstanten" definiert. Satt einer Viertelstunde könnte man ein sechundneuzigstel eines Tages sagen, aber das wäre denkbar ungünstig. Klar kannst du behaupten "bei mir zu Hause wird ein vierundzwanzigstel eines Tages eine Stunde genannt" aber selbst das wird dich in einer Fantasywelt in der es nicht selbstverständlich ist, dass ein Tag genausolang ist, wie ein Tag auf der Erde, nicht weit bringen. TobiasCronert 17.12.2008

    • Stunden Gab es schon vor Christus. Der Tag wurde in Rom in 12 Gleiche Teile Geteilt und dann kamen noch die Nachtwachen hinzu. Wann die Einteilung in Minuten/Sekunden kam weiss ich nicht. Die Stunde ist uebrigens nach alter definition im Winter deutlich kuerzer als im Sommer, da eben von Sonnen auf bis Sonnen untergang "gemessen" wurde. Entsprechend sehe ich aber an Stunde nichts unambientiges und auch nichts an einem viertel und kleinerer einteilungen machen eh keinen Sinn ausser auf sekunden ebene ( zaehle bis 10 oder sowas ). ChristianK
      • Nachdem ich gestern noch in der Wikipedia recherchiert hab, hatten schon die Baylonier die idee, dinge in 60 Teile zu teilen. also gabs eien 60erteilung und eine 3600stel Steilung (Minuten und Sekunden) Ürogend hat man nicht nur Stunden so geteilt, sondern auch Tage....
      • Generell gelten in der Fantasywelt, in der wir LARP spielen, schon allein aufgrund der Darstellbarkeit wesentliche Teile der Wirklichkeit unserer Welt: Die Gravitation ist gleich stark, Wasser kocht bei 100°C, freiert bei =^C (im Rahmen des Baromethrischen Drucks variabel, der sich übrigens auch innerhalb der seleben Parameter bewegt) Und: zwischen zwei Zenitständen der Sonne vergehen nun mal ein Tag (24 Stunden, grob). GregorLindner

Also in meiner Welt, in der ich Larp spiele gelten nicht die selben Parameter, wie auf der Erde. Vor allem wenn der Gaul vor Helios Wagen nicht so viel Hafer gefressen hat, dann dauert ein Tag halt etwas länger *g*.

Wie wird das konkret im Spiel umgesetzt? "Du siehst, wie es nicht dunkel wird"? --RalfHüls

Das Problem ist, dass eine Stunde heute sehr genau definiert ist und wenn jemand "Viertelstunde" sagt, sich alle darunter konkret etwas vorstellen können, weil sie ihr OT Wissen benutzen. Ihre Charaktere dagegen haben vielleicht ganz unterschiedliche Definitionen, was eine Stunde ist, wenn sie sie überhaupt kennen. Dadurch wird "Stunde" zu einer ungeschickten Wortwahl, da sie Leute ins OT zieht. Augenblicke als Ersatz für Minuten zu benutzen finde ich übrigens genauso unpassend. TobiasCronert Tags drauf :::::Ich halte dieses unsägliche 10 der Augenblicke für gräßlich, vor allem da eine Minute ja nun nichts mit Augenblicken zu tun hat. Aber ich werde überhaupt nicht ins OT gerissen wenn jemand sagt: "wir treffen uns um die Mittagsstunde" oder "der Brei muss ein viertel einer Stunde (oder auch eine Viertelstunde) gerührt werden." Stunde ist ein uraltes Wort. Und warum sollte sich jemand anders etwas anderes darunter vorstellen? Mit größerer Berechtigung könnte man jegliche Längenangabe verteufeln. InaKoepke, 18.12.08

  • Was ist das Problem daran, wenn man eine Stunde z.B. als Stundenlauf bezeichnet (analog zum Tageslauf) und es dann eben ein Viertel des Stundenlaufes heißt? Wie man das nun misst, ist ja recht egal, obs nu ne Sanduhr, ne Wasseruhr, ne Stundenkerze oder wasauchimmer ist. Den Begriff "Stunde" oder "Minute" mag ich auch nicht unbedingt hören, aber mit einer kleinen Umschreibung ist man doch schon gut dabei. 15 Augenblicke klingt für mich auch nach einer echten Unmöglichkeit, wenn man bedenkt, wie lang mancher "Augenblick" ("Augenblick, bitte!") sein kann.
    • Die Stunde ist tatsächlich sehr alt. Erst seit dem 19. Jhd., genauer gesagt, dem Eisenbahnfahrplan, ist die Einhaltung der Minute so wichtig geworden. Man hat sich früher viel mehr dem Sonnenkreislauf angepasst. Um etwas durchaus Altertümliches zu nehmen, kann man die Gebetsordnung der christlichen Kirchen nehmen:
    • Vesper, Sonnenuntergang
    • Komplet, vor dem Zubettgehen
    • Mesonyktikon, Mitternacht
    • Matutin, Sonnenaufgang
    • Erste Stunde (6 Uhr)
    • Dritte Stunde (9 Uhr)
    • Sechste Stunde (Mittags)
    • Neunte Stunde (15 Uhr) Daran könnte man sich durchaus orientieren. Allerdings wird es dadurch auch relativ ungenau, insbesondere, da unser Zeitgefühl ohne Uhr relativ schlecht ist. Ich persönlich finde Minuten zwar schlimm, aber Augenblicke genauso furchtbar wie Taschendrache oder Drachenkutsche. Durch den Vorgang des Übersetzens reisst Augenblick mich aus dem Spiel raus. Daher plädiere ich dafür, einfach bei Viertelstunde und Stunde zu bleiben und gut ist. Wie dann aber die Orga erfragen kann, wann was geplant ist, kann ich nicht sagen... --JeremiasW
      • Statt der lateinischen Begriffe kann man dann aber auch gleich Sonnenauf- und Untergang sagen. Und das mit Erste/Dritte usw. Stunde ist keine Lösung, weil wohl fast ausnahmslos jeder da ein Uhr, drei Uhr usw. versteht - das wird nämlich auch im Larp verwendet ("Wir treffen uns zur dritten Stunde" (= 3 Uhr). "Augenblicke" für "Minuten" hat das gleiche Problem, da "Augenblick" normalerweise gleichbedeutend zu "Sekunde" verwendet wird. Was an "Stunde" problematisch sein soll, verstehe ich aber auch nicht. -- Nount

Ich kenne Augenblicke auch als Sekunden, was ich auch fuer Problematisch halte weil ich es als reines LARP konstrukt ansehe. Im Algemeinen finde ich diuese Typischen LARP Umchreibungen fuer ziehmlich bloed. Dinge die es IT nicht gibt haben keinen IT Nahmen. Das Auto ist halt ein Auto und wird wegignoriert wenn man es kann. In meiner Erfahrung ist die normale Zeiteinteilung/Planbarkeit eh bei kuerzestens 15 min. Zumindest habe ich es nie vermisst auf die Minute genau etwas zu machen, ausser vielleicht als NSC (kann ich noch aufs Klo und mich schminken oder muessen wir los ... aber das ist OT). So gesehen soll man ruhig Stunde und Viertel Stunde (wer will ein Viertel einer Stunde) sagen und Minuten oder so einfach weglassen. Wer es ganz genau haben will kann ja sowas sagen wie etwas mehr (ca 20 min) oder etwas wehniger (ca 10 min) als eine Viertel Stunde. so hat man ine Genauigkeit von 5 min die wohl fuer alle Praktischen Dinge des IT Larpers ausreichen sollten).