Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: Humor/Spielerstereotypen/GewandungsNazi/Diskussion

Gewandungs-Nazi: Diskussion

Die Verwendung von "Nazi"

Der Name dieser Seite war Gegenstand von Kritik. Der Begriff "Nazi" sei, bei allem Verständnis für "satirische Überhöhung", dermassen negativ besetzt, dass es äusserst unglücklich sei, ihn in diesem humorvollem Kontext so leichtfertig zu benutzen. Das Wort solle hier nicht unwidersprochen stehen. Fast alle Beleidigungen können humorvoll verwendet werden, aber nicht "Nazi". Bei so einer gedankenlosen Benutzung des Wortes werde die ursprüngliche Bedeutung verharmlost. Weiterhin würden Personen, die sich der Partei der "Gewandungsnazis" näherstehend als den anderen fühlen, auch im Scherz nicht so genannt werden. In einem Fall wurde einem LarpWikiBewohner von seinem Arbeitgeber unter Kündigungsandrohung untersagt, sich irgendwie mit dem Begriff "Nazi" in einen Zusammenhang zu setzen.

Der Kritik wurde mit dem Argument begegnet, dass die "satirische Überhöhung" eben gerade damit beginne, dass man einen derart negative besetzten Begriff nutzt. Wenn jeder sofort "Achtung!" schreie, weil negativ besetzte Begriffe in humoristischem Kontext genutzt werden, dann stürbe der scharfe politische und satirische Witz als erstes. Kritik impliziere im Übrigen, dass man auch z.B. in der Familie tradierte hämische Witze über Hermann Göring und Dr. Goebbels, die dem Großvater einen Besuch von der Gestapo und diverse eingeschlagene Zähne eingebracht haben, damals in 1939, nicht mehr nacherzählen dürfe, weil es nicht "opportun" sei. Auch und gerade der Begriff "Nazi" dürfe keine Korona der Unberührbarkeit bekommen. Im Übrigen ist zumindest das Wort "Gewandungsfaschismus" durchaus schon wörtlich als Vorwurf in LarpForen verwendet worden.

Für die Verwendung des Begriffs "Nazi" ist wohl das amerikanische Idiom ursächlich, in dem es gang und gäbe ist, einen kleinkarierten, aggressiven, in Bezug auf ein bestimmtes Thema regulierungswütigen Menschen, als <Thema>-Nazi zu bezeichnen. Siehe z.B. die Figur des "Suppen-Nazis" in der US-Serie "Seinfeld". Es wäre unsinnig, hier im Wiki irgendeinen anderen, allen Befindlichkeiten schmeichelnden Begriff zu erfinden, während im Sprachgebrauch und in den LarpForen nun mal mittlerweile alltenthalben vom "Gewandungsnazi" gesprochen wird.

Ein Autor des ursprünglichen Texts auf der Seite steht selbst im Ruf, dem Gewandungsnazi näher zu stehen, als dem Motorradfahrer. Er rät dazu, Sebstironie zu zeigen. LockerBleiben!

Wie T.S. im Larpinfo-Forum vermeldet, ist der Begriff "Costume Fascism" auch in Großbritannien belegt (ToterLink, 2012-12-07).

Die derzeitige Form des Artikels scheint einigermaßen Konsensfähig. Wer ein Problem der o.g. Art mit dem Arbeitgeber hat, sollte diese Seite entsprechend einfach nicht verlinken.

--JohannesHuesmann, FredSchwohl, HeinzKreienbaum, TilmannHolst, OpaTobi, RalfHüls (ed.), 2005-06-06/2005-08-28


Zurück zu: Hauptseite