Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: Meinung/Regeln/AllenachdenselbenRegeln/Diskussion

Alle nach den selben Regeln / Diskussion

Ja ganz genau - ich weiß genau was mir gefällt und ich suche mir die Cons entsprechend aus, daher treffe ich auch eher seltener auf Oschenheimer z.B. (Wobei ich mir trotzdem auch mal ein Oschenheim anschauen würde, aber natürlich mit entsprechendem Charakter und entsprechenden Erwartungen...) aber seltsamerweise gibt es halt immer wieder Leute, die den Maßstab komplett verloren haben. Vielleicht sollte man analog zu "DKWDDK und Bleib auf dem Boden" auch mal "DragonSys und Bleib auf dem Boden" ausschreiben. Aber dann würde ja wieder die Beurteilungsinstanz fehlen.

(Davon ab, WTF ein Lich als SC auf nem Con? Sowas gäbe es selbst bei vielen High-Fantasy-Orgas die ich kenne aber definitv auch nicht, was hat denn die Orga geritten? Und wie will man sowas darstellen, ich persönlich kann weder schweben, jedenfalls ohne Kran, noch verfaule ich und uralt bin ich auch noch nicht...) *g* -- DirkL

Hm, also ich muß ja zugeben, daß ein Überbleibsel von früher auch bei mir ein Lich als SC ist. Allerdings nicht der oben erwähnte, ganz so arg will ich es auch nicht. Ich mache das mit der Darstellung wie folgt, der Lich ist eigentlich eine Mumie, wofür ich mich auch immer schön einwickle und mit Mumien-Mief einnebele. Schweben kann ich auch nicht, allerdings finde ich in dem Fall unkoordiniertes humpeln besser geeignet. Rennen kann ich auch nicht (ich könnte schon, tu es aber nicht) und sehen kann ich nur so gut, wie die Bandagierung es eben zulässt. Waffen benutze ich keine, wenn ich mal die Gelegenheit hätte, würde ich vieleicht nen Bronzedolch wählen. Zaubern tu ich das, was mir eben abgekauft wird, meißt funktioniert das übliche "Fluch des Pharao"- Muster ganz nett, aber ich arbeite noch an Darstellungsmöglichkeiten für Zauber. Brennen tu ich wie Zunder. Mit Treffern handhabe ich es, wenn ich die Möglichkeit habe so, daß mich Treffer grundsätzlich erstmal umhauen, wenn es stumpfe Waffen waren, steh ich vieleicht nochmal auf, wenn nicht, bleib ich wohl eher liegen. Allerdings spiele ich den Char nurnoch dort wo es passt und häufiger als NSC, weil die Eignung als SC auf den meisten Cons wohl doch eher fragwürdig ist. - StefanBauer 20.02.05

Hier noch ein kleiner Erfahrungsbericht: Ja, auch ich habe schon einen Lich als SC gespielt und will dies bei Gelegenheit wiederholen. Allerdings habe ich mir, gerade weil Untote zu den stigmatisierten Rollen zählen, sehr intensive Gedanken um mein Spiel gemacht, die im Großen und Ganzen auf das herauslaufen, was StefanBauer bereits erwähnt hat. Ich spiele keine lüsterne Mordmaschine, die sich von lebenden Menschen nur dadurch unterscheidet, dass ihr Herz nicht mehr schlägt, sondern einen Leichnam, einen toten Körper, der zwar auf unnatürliche Weise von der verstorbenen Seele "ferngesteuert" ist, sich ansonsten aber nicht von einem gewöhnlichen, vermoderten Gerippe unterscheidet. Kämpfen ist nicht, rennen, ja sogar normal gehen ist nicht und Zaubern kann dieser Char nur auf dem unteren Niveau eines Zauberlehrlings (was eine andere Geschichte ist...) Kurzum macht dieser Charakter eigentlich gar nichts ausser tot zu sein. Aber gerade das macht den Reiz der Sache aus. Es macht irrsinnigen Spaß, eine halbe Stunde lang in der Ecke zu sitzen und NICHTS zu machen, d.h. nicht einmal den kleinen Finger zu rühren. Natürlich ist und bleibt solch ein Charakter nur auf sehr wenigen Cons spielbar und ich würde mich hüten, "normale" Cons so zu besuchen. Das würde den Char ganz schnell permanent unter die Erde befördern und mir wahrscheinlich den Ruf einer hirnverbrannten Pappnase einbringen. Auf den wenigen Cons jedoch, die für solch einen Charakter taugen (z.B. "böse Hofhaltungscons") hat das Spiel als LowPower-Lich sowohl mir als auch meinen Mitspielern ziemlichen Spaß bereitet. - SebastianMörz 20.12.2005


Also mir persoenlich ist es noch nie passiert, dass mich jemand gefragt hat "Zeig mal deinen Charakterbogen, ich glaub dir den Berserk-Trank ned!". Mir ist persoenlich das Regelwerk relativ schnuppe, das auf einem Con gespielt wird (Ich fahr ungern auf Silbermond-Cons ;)). Ich handle so, wie es die Situation erfordert. z.B. die 50. Angriffswelle von Riesen-Gargoyle mit Minions auf unser Lager, das Lager halbtot/zu 80% nicht mehr kampfbereit - da bleibt mir nix anderes ueber, als einen Berserk-Trank (ca. 1h) und eine grosse Flasche Heiltrank (auch ca. 1h) zu brauen und meinen Mitspielern einzufloessen. Ich spiele DKWDDK und hatte bis jetzt noch keine Probleme damit. (Ich checke uebrigens immer mit einem DragonSys-Charakterbogen ein, der ungefaehr dem entspricht, was ich darstelle(n kann). :) Ich widerspreche deiner Meinung nicht, nur sollten die Orgas einem DKWDDK'ler auch einen gewissen Freiraum lassen, SebastianIckler 07.06.2004

  • Doch, damit widersprichst du meiner Meinung massiv. Auch ein DKWD(D)Kler kann vorher formulieren, welche Kenntnisse und Fertigkeiten er (bzw. sein Charakter) besitzt. Korrigiert mich, wenn ich was falsches sage, aber auch im punktelosen Spiel fliegen den Charakteren nicht plötzlich genau die Fähigkeiten zu, die sie jetzt brauchen. Wenn du einen Trankkundler spielst kannst du in der Situation so handeln, spielst du aber (völlig abwegige Vorstellung, ich weiß , ) z.B. einen Barden der völlig unbeleckt in der Alchemie ist (der zweite Teil ist pure Mutmaßung ;) ), so kannst du brauen bis du schwarz wirst, aber es kommt garantiert kein Heiltrank der eines Großmeisters würdig wäre dabei rum, und schon gar nicht in ausreichender Menge fürs ganze Lager. In der größten Not ein kleines Fläschlein für den besten Freund oder so würde ich ja vielleicht noch einsehen, aber das was du da beschreibst ist schlicht pappnasig. (Ganz davon ab, dass man für sowas schon ein paar exotische Zutaten besitzen sollte - und nein, die zufällige Entdeckung von Penicillin durch Schimmelpilze lasse ich nicht als Argument gelten, auch wenn vielleicht das ungespülte Geschirr von gestern noch dasteht :p ) Sowas funktioniert halt nicht, weil es einfach anderen Spielern gegenüber unfair ist. Die Punktealchimistin braut in 15 Minuten einen Heiltrank der eine Wunde heilt und du in einer Stunde "eine große Flasche", am besten noch ganz ohne konkrete Festlegung, für wieviele es reicht? Finde ich nicht prickelnd, und wird der Spielerin auch so gehen. Daher ist das mindeste, was dich ereilen wird, die Einschränkung, dass die "große Flasche" für genau 4 Wunden reicht. --DirkL Nachtrag: normalerweise würde ich behaupten, das wir als Spieler nebeneinander auf den Cons bisher keinerlei Probleme miteinander hatten und sicher auch nicht haben werden, ich will dich hier auch nicht als Pappnas hinstellen, aber du weisst ja wie du mich erreichst bevor es persönlich wird. Nur mit der Einstellung hättest du auf einem Con wo ich SL bin im Extremfall halt schon ein Problem --DirkL

    • Ich hab hier sowas wo dir die DKWDDKler garantiert mit Punktespielern aneinanderklatschen: Lebenspunkte, Kämpferschutz und Rüstung. Der Punktespieler zählt seine Lebenspunkte und Kämpferschutz et.al herunter; der Punktelose der ihm aufs ungerüstete Bein haut ist der Meinung der solle gefälligst rumschreien oder sogar umfallen wenn er eine kassiert und nicht einfach weitermachen. Der darf aber nach seinem Regelwerk. Umgekehrt hat der Punktespieler dem Punktelosen zum X-ten mal auf die Rüstung und erwartet dass dem die Rüstungspunkte runtergehen -- auch fehlanzeige, der Punktelose ist der Meinung das Schwertchen tue ihm da gar nix, der Punktespieler solle ihm gefälligst irgendwohin hauen wo er nicht gerüstet ist. Fazit: Jeder hält den anderen für eine Pappnase; obwohl beide "Regelkonform" spielen. (öhm, vielleicht gehört das in die andere Diskussion; die mit Meinung/Regeln/AlleRegelwerkeZugelassen) -- SeeGras

      • Nur der Vollständigkeit halber fällt mir gerade auf, dass ich auch als Punktespieler zumindest ansatzweise eine Schmerzreaktion meines Gegners erwarten würde, wenn ich ihn an einer ungerüsteten Stelle erwische. Kämpferschutz hin oder her, was geheilt werden muss um wegzugehen tut auch weh wenn man es einsteckt. Vielleicht hängt das damit zusammen, dass ich vergangenens Wochenende auf einem kleinen Con war (natürlich als NSC...), wo ich ungefähr 6 Mal gefragt wurde, ob OT alles in Ordnung ist - und das nur, weil ich nach guten Treffern zusammengezuckt habe und zurückgetaumelt bin. Ist die Darstellungsqualität im LARP denn schon so schlecht? -- DirkL