Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

LarpWiki: TragGeräte

Traggeräte

Rückentragen und Rucksäcke

  • Felltornister (sogenannter Affe), aus Schweizer Armeebeständen. In Schweizer Army-Liq-Shops ab EUR 40. Oder auf Ebay. Nicht mittelalterlich, aber gut larptauglich
  • Rückenkorb
  • Rückentrage. Da muss dann eben alles dran festgebunden werden (bei einer Kraxe sieht das dann z.B. so aus. Hier ein weiteres Beispiel für eine Kraxe: meine Kraxe Ein quaderförmiger Lodenbeutel wird noch hinzugefügt, in dem weitere Gegenstände aufbewahrt werden können (TobiasKreitel)

  • Leinenrucksack. Dabei wird ein rechteckiger Leinensack genäht, der oben zusammengezogen werden kann. Zwei Träger verbinden jeweils untere mit den oberen Ecken. Belegbilder aus dem 15. Jh. existieren (wurde aber vermutlich schon früher getragen).
  • Rucksack, z.B. aus Stoff selbstgenäht (Kreis als Boden, langes Rechteck als Seiten dran, oben Tunnelzug, zwei Trageriemen dran), sieht so gefüllt und so leer aus

  • Leinensack, ca 160x45 cm. Die Öffnung befindet sich dabei seitlich in der Mitte. Der Sack wird auf beiden Seiten gefüllt und kann so über die Schulter geworfen werden.
  • Rucksack (eigentlich eine Art Kraxe) selber bauen, Anleitung von StefanZell

  • SchlauchTasche. ThiloTrapp hat eine Tasche entworfen, die wie ein gefüllter Schlauch quer über Brust und Rücken liegt. Erinnert optisch an eine Schärpe. Bilder & Schnittmuster gibt es unter dem WikiLink.

  • Einen einfachen Rucksack aus einer Holzkiste aus dem Baumarkt gibts bei Rucksack

  • Ebenfalls sehr interessant: Knapsack (ToterLink, 2010-03-14), schon gebaut, wenn ich die Abrechnung habe, gibts Details über die Kosten. Gibt fast alles an Material bei IKEA. GregorLindner

  • Das neueste Rucksackprojekt von GregorLindner: Eine Art Kraxe, die vom Stil her für Elfen geeignet sein soll. Fortschrittsbericht unter ElfenRucksack

Taschen und Körbe

  • Gürteltaschen: Entweder aus Leder (gekauft ab ca. 20 €, oder selbstgenäht, das sieht dann (in Nierenform) so geschlossen und so offen (zur Verdeutlichung der Schnittform) aus, oder aus Stoff. Kann man in jeder Form machen; am einfachsten ist rechteckig: Ein großes Rechteck ausschneiden, ein Drittel umklappen, die Seiten festnähen, das andere Drittel von oben umklappen, dann zwei Laschen für den Gürtel dran. Man kann, wie beim Foto oben, auch Seitenteile einsetzen, das gibt dann mehr Stauraum innen. Beim Verschluss keinen Reißverschluss nehmen, die sind nicht nur unambientig, sondern auch sauteuer. Lieber dezente Druckknöpfe, Klettverschluss (auch unambientig, aber unauffälliger als ein Reißverschluss) oder Knopf und Schlaufe nehmen. Als geübter Näher stellt man so etwas in 10 Minuten her, ein absoluter Nähanfänger braucht vielleicht eine Stunde.

  • Umhängetaschen: Siehe oben, nur mit Umhängeriemen statt Gürtelschlaufen
  • mittelalterliche bestickte Umhängetasche (auch als Gürteltasche umsetzbar) mit Troddeln

  • Ausführliche Nähanleitungen (Achtung, die stammen von einer Gothic-Seite, also nicht übers Design wundern - Lack ist natürlich nicht allzu larptauglich ...):
  • Anleitung für eine Umhängetasche mit Troddeln nach Bildern aus der Maciejowski-Bibel

  • Anleitung für eine Umhängetasche, schöne Troddelanleitung

  • Download-Schnitt und Anleitung für eine moderne Umhängetasche - in anderer Farbe und aus anderem Stoff prima larp-tauglich

  • 190 kostenlose Taschen-Schnittmuster - natürlich sind jede Menge moderne dabei, aber bestimmt auch welche, die man (evtl. abgewandelt) fürs Larp benutzen kann

  • Beliebige Tragkörbe. Typischerweise sind mittelalterliche Körbe übrigens so geflochten, dass die Enden außen sind.

-- SeeGras, Nount 15.02.2004


Zurück zu LarpAusrüstung